Rente mit 40: Sich jung reich sparen, geht das? | Frugalisten Doku


Wall Street Pirate
Wall Street Pirate

Geht natürlich nicht. Weiss jeder BWL-Schnösel schon VOR dem ersten Semester.

Vor Tag
Andrej Retschinkow
Andrej Retschinkow

Scheiß auf Sparen ich baller lieber mit nem blubberne V8 Motor durch die Gegend und verbrauch 20 Liter als mit nem Fahrrad zun einkaufen zu fahren wie der Honk da.

Vor 4 Tage
JJ Guitar
JJ Guitar

Ich arbeite zur Zeit nur 6 Stunden an 6 Tagen ... und so lange ich am Bodensee, am Strand entspanne ... laufen in meiner Firma sieben Vollautomaten. Früher hatte ich Mitarbeiter und arbeitete ca. 12 Std. täglich. Nun habe ich mehr Freizeit und mehr Lebensqualität ...

Vor 9 Tage
Adela Grundl
Adela Grundl

Daumen Hoch! Sehr gut gemacht! Sparren mach Spaß

Vor 9 Tage
Nils Magwalt
Nils Magwalt

Ganz einfach. Wenn man zwischen 19 und 40 arbeitet (gut studieren darf man eben nicht) und im Schnitt monatlich 3500,- verdient. Von diesem Verdienst wiederum 30% in Aktien, Lebensversicherung, private Pensionsversicherung steckt, spart dann geht es sich aus. Nur 80+ sollte man(n) nicht werden dürfen 😁..

Vor 9 Tage
mcmagicx
mcmagicx

Sparen, ha? Viel Spaß. Erbe bestimmt Wohlstand und zwar intergenerational.

Vor 11 Tage
Sonny BLN
Sonny BLN

Der Macbook muss aber dann auch nicht sein.. Ein kleiner von hp macht es auch :)

Vor 13 Tage
CrazyGermanHacker
CrazyGermanHacker

MEGA GEIL die beiden = Ehrenmänner 100%

Vor 16 Tage
Count Dooku
Count Dooku

Rente mit 40 Jahren, das ich nicht lache. Ist doch nur was für Leute die betrügen dürfen und für Leute ich mit auf fremden Rücken Geld verdienen. Aber nicht für die Masse der Bewölkerung, die zwar vielleicht mit 65 Jahren in Rente gehen. Dann aber dennoch weiter arbeiten MÜSSEN um das normale sich leisten dürfen. So sieht es doch aus, wenn die Rosarote-Brille ab gesetzt wird um dann das richtige Leben zusehen. Das an die Adresse der so hochdotierten Politkern und Abgehobenen.

Vor 16 Tage
Sven Svenson
Sven Svenson

Was ist denn bitteschön eine "andere Kehrseite der Medaille" ? eine Medaille mit drei Seiten oder vier Seiten ? Hoffentlich gehen die Banken und seine Aktien Pleite. Dann lebt er wieder in der Realität und sieht DIE KEHRSEITE DER MEDAILLE.

Vor 16 Tage
kubanskiloewe
kubanskiloewe

Ein Chefarzt verdient 200-300000 im Jahr...mein Dönerbäcker auch ;-) Spare in der Not da haste Zeit dazu ! Ansonsten haus raus !!!!!

Vor 16 Tage
kubanskiloewe
kubanskiloewe

vom Dönerbacken is noch kein Dönerbäcker reich geworden .....genau wie kein Banker von Bankeinlagen reich wird ;-) !! +BRD Bürger #3792745

Vor 14 Tage
BRD Bürger #3792745
BRD Bürger #3792745

kubanskiloewe 240 000€ / 12 Monate = 20 000 € im Monat, geteilt durch 30 Tage à 10 Stunden macht 66 € die Stunde. Nur mal angenommen er verdient an jedem Döner 4€, dann muss er 26 Döner in der Stunde raushauen, also einen Döner alle 2-3 Minuten. Das 10 Stunden am Tag jeden Tag. Also entweder Geldwäsche oder Gelaber.

Vor 15 Tage
Rudi Börni
Rudi Börni

Rente mit 40? Wohl eher Rente mit 25

Vor 18 Tage
Neromatos
Neromatos

5:05 was ist denn der Durchschnittslohn?!

Vor 21 Tag
Fata Haskic
Fata Haskic

Schade der Inder ist nicht frei....

Vor 21 Tag
Fata Haskic
Fata Haskic

Rente ist irgendwie für alte Leute, nein danke....

Vor 21 Tag
Mr Floppy
Mr Floppy

Ich habe vor einem Jahr angefangen zu Sparen und bin nicht unglücklich drüber, man gönt sich schon was aber was ganz wichtig ist das ich nach einem Jahr schon Dividenden und Zinsen zusamm habe um einen Monat zu überbrücken ohne zu verzichten. Ich könnte also wenn ich doch noch ein "Lebe Mensch " bin jetzt 10 Monte Arbeiten und ein Monat urlaub bzw 6 Wochen und 1 Monat von meinen Kapitalerträgen leben. Gutes gefühl ! 2 Monate lebenszeit mehr ! Der entscheidene Faktor ist Zeit und nicht Luxus! Zeit ist die einzigste Variable die wir nicht endlos verlängern können.

Vor 21 Tag
Grin Hodler
Grin Hodler

Bin 21 und finanziell frei

Vor 23 Tage
iBuck FitcheZ
iBuck FitcheZ

Haha. Sparen und mit 42 durch dummen Zufall den Löffel abgeben, solche Leute leben nicht

Vor 25 Tage
Linus Schmid
Linus Schmid

One Familie würde ich's auch so machen.

Vor 26 Tage
Valla Herny
Valla Herny

10 Euro ist zu teuer pro qm.

Vor 27 Tage
Valla Herny
Valla Herny

Alles Theorie fast jedenfalls. Urlaub na ja. Die Wohnung. Mieten das ist teuer.

Vor 27 Tage
t m
t m

Wo gibts bitte in München ne Wohnung, die keiner haben will??????????

Vor 27 Tage
Andreas Heger
Andreas Heger

Ja, die Menschen haben allen Grund aus dem derzeitigen System auszusteigen und ein selbstbestimmtes Leben zu führen, weil die normale Arbeitswelt da draußen immer mehr in Richtung Perversion geht - Da spreche ich aus eigener Erfahrung.

Vor 28 Tage
Norman Pendzich
Norman Pendzich

Christian hat doch einfach nur eine gesunde Einstellung zum Leben. Er fährt Rad, isst gesund, hat Zeit für seine Familie und eine gute Einstellung zum Konsum. Viele Leute fahren nach ihrer Arbeit erschöpft mit dem Auto nach Hause, setzen sich vor den TV und essen Chips. Ihr Geld geht dann auch für Ersatzbefriedigung drauf und sie sind am Ende unglücklich. Es ist also ganz egal ob man am Ende finanziell unabhängig ist oder nicht, es geht doch eher darum etwas zu finden das man gerne macht und das man gesund ist.

Vor 28 Tage
Senso Eirensen
Senso Eirensen

Frugal aber hat sich ne Alte und ein Kind angeschafft isch schmeiss mich weg XD

Vor 29 Tage
Norissima
Norissima

Falls ein Frugalist mal in ein Restaurant geht, ist das Trinkgeld sicher auch frugal. ;-) Nicht mein Lebensstil. Ich gönne mir Reisen und Oper / Theater. Ohne das kann ich mir ein Leben nicht vorstellen.

Vor 29 Tage
JustFreddi
JustFreddi

Gerade als Münchner im größeren Maßstab Immobilien investieren um daran zu verdienen ist doch einfach nur scheiße. Der Wohnungsmarkt ist schon gestresst genug, Spekulanten machen es nur noch schlimmer. Nichts gegen Sparen und Anlegen, aber nicht auf Kosten anderer.

Vor 29 Tage
Dete musik and sportjunky
Dete musik and sportjunky

so ein blödsinn, das geht nur wenn du vorher so viel verdienst um immobilien zu kaufen. 2000€ im monat, ich bräuchte sogar weniger. das geld musst du aber auch erst mal haben. mein haus ist sehr günstig, fahre viel fahrrad und brauche auch nicht viel. kann aber trotzdem noch nicht aufhören. ich will aber auch nicht länger als 60 und wenn es geht sogar noch eher. der staat wird uns allerdings einen strich durch die rechnung ziehen. du musst schon politiker, chefetage oder beim öffentlichen rundfunk arbeiten. dann kannst du früh aufhören.

Vor 29 Tage
Bon Vivant
Bon Vivant

ein sehr intelligenter Mann, richtig so, hoch denken einfach leben ;) #like

Vor Monat
Wal Rich
Wal Rich

Habe mich für Frau und Kinder entschieden! Da kommt man gar nicht in Versuchung mit 40 in Rente zu gehen!😁

Vor Monat
csac1979
csac1979

So ein Schwachsinn. Die haben doch keine Ahnung, schon gar nicht diese "Expertin": Weder mit Sparen noch mit Arbeiten kommt man zu Geld. Das beweisen die 2.200 Milliardäre weltweit. Es ist so einfach, zu Geld zu kommen, wenn man weiß, wie es geht.

Vor Monat
T B
T B

Der Trick ist, schon vorher viel Geld zu haben.

Vor 28 Tage
ScrewerH28
ScrewerH28

nun zahlt er pro qm 10€ --> als ob das jetzt günstig wäre!!! ist genau das gegenteil

Vor Monat
Busta Rhymes
Busta Rhymes

fleisch is doch nicht teuer im vergleich zu gemüse^^

Vor Monat
Jo Hi
Jo Hi

Ich hab meine Firma jetzt verkauft und bin nun mit 52 in „Rente“ man muss halt mal 20 Jahre am Stück Vollgas geben dann klappt das auch ! Und allen Neidern hier sei gesagt von nix kommt nix

Vor Monat
ekim andersom
ekim andersom

Hartz 4, Finanziel unabhängig wann mann möchte.

Vor Monat
Mad Man
Mad Man

Sinnvoller ist es meistens, die Arbeitszeit sukzessive zu reduzieren und den Lebensstandard zu halten, anstatt gar nicht mehr zu arbeiten. Das geht bei einem guten Gehalt und Investitionen in ein passives Einkommen relativ leicht. Gar nicht mehr arbeiten mit 40 halte ich für eine Illusion, es sei denn man möchte auf Hartz-Niveau dahinvegetieren. Wenn Kinder da sind ist besondere Zurückhaltung geboten...

Vor Monat
Torsten Gerber
Torsten Gerber

Realitätsferner Schwachsinn!

Vor Monat
Torsten Gerber
Torsten Gerber

+Samhain88 Bla bla bla...kann jeder behaupten was Sie da erzählen.

Vor Monat
Samhain88
Samhain88

+Torsten Gerber Wer? Ich und wie das andere machen ist mir egal. Wohne in meiner eigenen Wohnung und nicht bei hotel Mama. Meine Fixkosten sind bereits komplett durch Dividenden gedeckt. Im Depot ist ein guter 6 stelliger Betrag. Natürlich bin ich mit Mitte 30 durch wenn man eine Million in Dividenden Aktien hat. Mein Lebensstil macht es möglich. Selbst schuld wenn man sich jeden Blödsinn anschaft wie Kinder, Frau, Haus, Auto usw. Dann bleibt halt nur das Hamsterrad. Aber möglich ist es definitiv wie man bei mir bestens sieht

Vor Monat
Torsten Gerber
Torsten Gerber

+Samhain88 Wer verdient schon 2500 Eier? Und gibt davon nur 500 aus? Wovon zahlen Sie Ihre Miete? Wovon ihre Lebensmittel? Wahrscheinlich leben Sie im Hotel Mama. Und selbst wenn das was Sie sagen stimmen sollte sind Sie garantiert nicht mit Mitte 30 durch. Garantiert nicht. Aber ich will Ihnen Ihre Träume nicht nehmen. Wir sprechen uns in 10 Jahren wieder.

Vor Monat
Samhain88
Samhain88

+Torsten Gerber hat auch keine gesagt das sowas mit mindestlohn möglich ist. Ich selbst habe auch nur 2500 € und gebe nur 500 aus. Der Rest wird investiert. Mit Mitte 30 bin ich durch... Alles kein hexenwerk

Vor Monat
Torsten Gerber
Torsten Gerber

+Samhain88 Erstens kennen wir uns nicht also bitteschön SIE. Und zweitens erklären Sie mir jetzt wie ein durchschnittlicher Otto-Normalverdiener das bewerkstelligen soll? Wenn man Ingenieur, Programmierer oder Manager ist und keine Family und auch sonst keine Verpflichtungen hat mag das ja durchaus funktionieren aber für einen Normalverdiener oder Mindestlöhner ist das schlicht nicht realisierbar.

Vor Monat
Paul
Paul

Wie die frau beim Interview zittert

Vor Monat
C L
C L

was für ein Sinnloser Beitrag

Vor Monat
MrKeinTalent
MrKeinTalent

Minimalismus und bedingter Konsumverzicht als neuer Lebensstil der Oberschicht. Frugalismus und in Verbindung damit Rente mit 40 muss man sich leisten können.

Vor Monat
Matthias Ka
Matthias Ka

was für Assis...

Vor Monat
Felix Kruse
Felix Kruse

Finanziel unabhängig sind die beiden Personen nur durch Aktien und Immobilien geworden. Is genauso wenn ich jemanden vor der Kamera zeig der sein Geld mit Bitcoins gemacht hat, sind wenige die Glück gehabt haben.

Vor Monat
Der Pferdeflüsterer
Der Pferdeflüsterer

Dann muss man ab 40 aber ja auch sparsam Leben, damit das klappt? Dann hat man doch sein ganzes Leben sparsam gelebt ! Dabei finde ich, dass Erfahrungen und Erlebnisse, z.B eine Weltreise machen, sich teure Hobbys (Ich will unbedingt einen Motorschirm Führerschein machen irgendwann) finanzieren können usw. das Leben überhaupt es lebenswert machen! Dann doch lieber einen Beruf den man liebt ausüben und sich nebenbei nette Urlaube gönnen, bis zur Rente

Vor Monat
Philipp Rott
Philipp Rott

Naive Menschen, diese Märchen mit Aktien werden eines Tages böse enden und diese HErrschaften werden arbeiten müssen. Das ist nur vorübergehend möglich.

Vor Monat
Pett Dan
Pett Dan

Frugalisten... Hauptsächlich Männer. Ausgehend davon, dass weltweit der großteils des Konsums von Frauen ausgeht (a.k.a. Pink tax) ist dies kein Wunder. :P

Vor Monat
Mustang Mustang
Mustang Mustang

Das Video ist doch ein Witz und nicht mehr auf die Gegebenheiten von heute bezogen. Die im Video gezeigten gehören zu den Gutverdienern. Eine Person mit nur mal 2.000 € brutto oder sogar netto würde es nicht einfach so schaffen, aus der finanziellen Abhängigkeit rauszukommen. Es fehlt einfach Kapital. Das was die im Video gezeigten gemacht haben ist: ganz normal sparen und für Immobilien und Aktien Geld beiseite legen. Das ist mit ca. 3.000 € netto als Single bei den Wohnungspreisen von heute grad mal so möglich (und das nur auf Wohnungen bezogen, die eher keine gefragte Lage haben). Mit einer Familie kannst du das vergessen. Früher war das alles mit weniger Geld möglich, heute nicht mehr. Vor allem in so einer Stadt wie München, wo der qm-Preis bei durchschnittlich ca. 6.500 € liegt. Ich erinnere mich noch sehr gut an die Tage, wo mitten in Berlin-Kreuzberg eine 90 qm Wohnung für 95.000 € angeboten wurde. Heute wären die Nebenkosten beim Kauf dieser Wohnung so hoch. Wer heute noch Geld im sechsstelligen Bereich erbt, sollte ohne zu zögern bei gutem Gehalt direkt eine Wohnung kaufen und diese vermieten. Oder auch selbst beziehen, was jedoch manchmal eher weniger einbringt bzw. erspart, als wenn man die Wohnung vermietet. Das Video ist einfach aus Langeweile entstanden denke ich, sonst würde man so ein Schwachsinn niemals veröffentlichen.

Vor Monat
Timo Buchwitz
Timo Buchwitz

Ah ja sparen aber nh Mac book hahahahahahaha

Vor Monat
Marcel
Marcel

nh? 😂

Vor Monat
The Engineer
The Engineer

Ohne die überhöhten Steuern und indirekten Abgaben von über 50% müssten wir nur 3 Tage und weniger in der Woche arbeiten um den selben Lebensstandard wie heute aufrecht zu erhalten. man muss sich halt um alles selbst kümmern da alles privatisiert ist.

Vor Monat
The Engineer
The Engineer

+Shark S. Wie ich schon früher sagte, das gute am Kapitalismus ist, der Unternehmer muss keine moralischen Gründe haben um für das Allgemeinwohl zu sorgen. Das Streben nach Gewinn führt automatisch zum Wohlstand für die Allgemeinheit. Es ist schlichtweg als dumm zu erachten, dass der Staat dies besser machen könnte da er es einfach nicht kann denn er agiert nicht im Sinne des Volkes sondern nur im Sinne der Machterhaltung bzw. Ausweitung. Dazu kommt noch dass wir uns heute in einem korporatistischen System befinden welches unfreier nicht sein kann ...

Vor Monat
Shark S.
Shark S.

+The Engineer Ich wusste gar nicht, dass Laber Tasche diese Gesellschaft ist, und nicht nur ein einzelnes Individuum. Aber ach ja, Aluhutträger scheinen alle Leute, die nicht ihrer Meinung sind, irgendwie als Schwarmbewusstsein zu verstehen, aus irgendeinem Grund. Dazu kommt noch, dass man nicht blind einer "Rautenfrau" (ich nehme an, du meinst die Merkel) hinterherrennen muss, um keine Kapitalistensau zu sein, der es am liebsten wäre, wenn alles in der Hand irgendwelcher Großkonzerne wäre. Ohne Staat wäre es nämlich genau so. Dann wären tausende Merkels an der Spitze und würden alles diktieren, und du würdest ihnen hinterherrennen, da dir gar nichts anderes übrig bleibt. Du könntest sie nicht mal abwählen. Oder was glaubst du? Dass die Menschheit, wenn es keinen Staat mehr gibt, vergisst, gierig zu sein?

Vor Monat
The Engineer
The Engineer

+Laber Tasche Und wieder das Argumentum ad hominem ... Echt schade, dass die Gesellschaft nicht mehr Fähig ist seine eigenen Fehler zu erkennen. Aber wenn man seine eigenen Gitterstäbe nicht sieht und blind gehorsam einer Rautenfrau hinterherläuft ist dies auch kein Wunder... In diesem Sinne noch ein schönes Leben mit einer anschließend "üppigen" Rente von Vater Staat ;)

Vor Monat
Laber Tasche
Laber Tasche

+The Engineer >In diesem Sinne viel Spaß beim lesen. Leider nicht, ich habe nach dem Müll der ersten zwei Zeilen aufgehört. Es gibt übrigens auch Leute, die glauben an die flache Erde, wär das nichts?! Tut mir Leid, es ist einfach alles viel zu schlecht. Und obwohl ich wirklich viel Zeit habe, nicht für so einen naiven Quatsch. Schau dass Du gut durchs Leben kommst, anscheinend hast Du ja noch den Großteil vor Dir und lasse uns hoffen, dass Du mich wirklich überlebst. Alles Gute!

Vor Monat
The Engineer
The Engineer

+Laber Tasche Nun ganz einfach nehmen wir an Deutschland ist von heute auf Morgen eine Privatrechtsgesellschaft ohne Staat. Dann gehört das was vorher Allgemeineigentum war also sprich Staatseigentum allen Bürgern zu gleichen Teilen. Also sind sie wie bei einer Firma Anteilseigner. Nun möchte ich als Privatperson jemanden haben der sich gut mit Straßen auskennt bspw. ein Straßenbauer wie sie heute auch schon existieren und frage diesen ob er meine Anteile an den deutschen Straßen haben will und verkaufe ihm diese zu einem Preis der mir zu diesem Zeitpunkt sinnvoll erscheint und mache mit ihm ein Vertrag der alle nötigen Regularien abdeckt wie heute auch. So bilden sich Konglomerate an Straßenbauern die sich zu einem Bund der Straßenbauern zusammentun wie bspw. "Straßenbund Süd-West Deutschland" und diese können dann eine Maut für die Bürger erheben. Wenn die Leistung dieses Bundes viel zu teuer sein sollte könnten unter diesem Bund Abspaltungen entstehen die es besser machen weil diese bspw. eine bessere Technologie haben die den Straßenbau leichter macht ... Hierbei könnte es unterschiedliche Gründe geben. Der freie Markt regelt das von selbst was das Beste und günstigste für den Menschen ist. Dafür braucht es keine selbsternannte "staatlichen Experten " aka. Politiker die von der Materie keine Ahnung haben. Ich sage Ihnen auch ganz ehrlich, dass ich vom Straßenbau keine Ahnung habe aber es gibt sicherlich noch viele die eben etwas davon verstehen und wenn mir die Kompetenz und die Qualität dieses Straßenbauers sinnvoll erscheint zahle ich gerne für diese. Das gilt auch für andere Bereiche wo der vermeintliche Staat doch so unverzichtbar ist. Fakt ist, Kapitalismus hat uns trotz massiven staatlichen Einflusses heute schon verhältnismäßig zu hohem Wohlstand geführt. Nicht abzuschätzen wo wir heute wären ohne staatliche Misswirtschaft, Kriege, Machtgier, staatlich induzierte Armut durch Überregulation usw... Informieren sie sich bitte über die Österreichische Schule der Nationalökonomie und nicht über den gelehrten Keynesianismus der uns alle in den Abgrund führen wird ... Auch freiheitliche Werke von Murray Rothbard, Roland Baader, Ludwig von Mises helfen diese Punkte zu verstehen ! Glauben Sie mir sie tun sich etwas gutes und auch allen Anderen Menschen mit denen Sie zusammenleben ! In diesem Sinne viel Spaß beim lesen.

Vor Monat
hakufu sansaku
hakufu sansaku

Ich will nicht mit 40 in Rente. Ich will bis 65 aktiv am Arbeitsleben teilhaben und ein Auskommen haben. Das sich einige ab 40 verabschieden ist keine Lösung für den Rest!

Vor Monat
guzi965
guzi965

Was kommt den nicht aus der USA fast alles die ganze Shows fastfood usw Usa ist großes Vorbild für deutschland das wird nicht nur gerne zugegeben

Vor Monat
Appreviewnews
Appreviewnews

oh man ohman wie sie schon sagte dann kommt die nächste wirtschaftskrise in den nächsten jahren

Vor Monat
creszentius jäger
creszentius jäger

was für ein quatsch

Vor Monat
Dani Witt
Dani Witt

Lebt Leute!!!! Geld kann man nich mit ins Grab nehmen.

Vor Monat
Friedolino Rebstock
Friedolino Rebstock

Dani Witt So sieht es aus !!!

Vor 17 Tage
Kai Guleikoff
Kai Guleikoff

++Dani Witt + War auch mehr ironisch gemeint - mit der "Wertschätzung!"

Vor 18 Tage
Dani Witt
Dani Witt

Was interessieren mich meine Erben??? Ich leb nich für meine Erben...... Die Kinder haben Ihr Sparkonto und griegen des was dann übrig bleibt wenn ich verreck ;) ganz einfach. +Kai Guleikoff

Vor 18 Tage
Kai Guleikoff
Kai Guleikoff

+ Dani Witt + Doch die ERBEN wollen dich "in guter Erinnerung" behalten!

Vor 18 Tage
Patrick
Patrick

Sparen hat nicht unbedingt immer etwas mit Verzicht zu tun. Wenn mir eine Investion Cashflow bringt habe ich doch sofort hier und jetzt etwas davon.

Vor Monat
Abu Hafsa
Abu Hafsa

und dann stirbt er mit 48 und hatte nichts vom leben

Vor Monat
Yaq
Yaq

was bringt es wenn man spart? mit 40 jahren ist der ganze spaß weg wo man im leben haben könnte wenn man dovor immer spart

Vor Monat
Andreas Heger
Andreas Heger

wo ist da der Spaß wenn du unter 40 , 60 Stunden die Woche arbeiten musst um genug zu Fressen auf den Tisch zu haben?

Vor 28 Tage
Dennis Rahn
Dennis Rahn

Jedem das seine ... ich fahr lieber mit dem amg zur Arbeit 😁

Vor Monat
Carol Jarecki
Carol Jarecki

Rente mit 40 ist zu radikal und nur mit normalem Einkommen schafft das so gut wie keiner, man läuft auch Gefahr das man wie nen Mönch lebt und seine besten Jahre verpasst. Man sollte auch hier den 80/20 Ansatz fahren, z.B. eher dreiviertel Stelle z.B. dann hat man pro Woche 4 Arbeitstage und 3 freie Tage, das passive Einkommen aus dem Vermögen gleicht dann Einkommensverlust aus. Das ganze steht und fällt aber mit dem Einkommen, wenn man 1.5k netto verdient und die Hälfte für Miete aufwendet kann man es vergessen, man braucht mind. 3k netto als Verdienst damit man das komfortabel erreicht ohne sich zu sehr einzuschränken.

Vor Monat
O M
O M

25 Jahre scheiße leben , damit ich mit 50 in Rente kann ? Ne danke ...

Vor Monat
01001101001010 0100110101
01001101001010 0100110101

+Segata Sanshiro nochmal zum Mitschreiben : den Kommentar von "Johanna" findest du gut, das ist doch schon mal was. Naja, deiner Aussage nach ist das der beste Beitrag/Kommentar hier...meine Frage, warum? Die Sache mit dem Denken: Warum sagst du bei einem destruktiven Kommentar, das dies der beste ist? Das meine ich mit DENKEN.

Vor 12 Tage
Segata Sanshiro
Segata Sanshiro

+01001101001010 0100110101 ich bin für johanna wer sagt das es der beste kommentar ist ? aber deine aussage mit denken ist genau nicht sinnvoller

Vor 13 Tage
01001101001010 0100110101
01001101001010 0100110101

+Walter Schlonz denken ist wohl nicht deine Stärke? Warum ist das denn der beste Kommentar? Was ist an den anderen auszusetzen?

Vor 22 Tage
Johanna Miller
Johanna Miller

Warum Scheiße Leben? Man spart nicht am guten Essen! Man kocht halt selbst! Es gibt so viele Möglichkeiten hier im Netz!

Vor 27 Tage
Walter Schlonz
Walter Schlonz

Der wohl beste Beitrag hier.

Vor Monat
quebono100
quebono100

Die Expertin, hat null Ahnung von Ökonomie 5:21 Das was Sie anspricht ist die Frankfurter Schule

Vor 2 Monate
hpe Bilk
hpe Bilk

Ich Arbeite 50 Stunden die Woche, Esse und Trinke was ich will. 3 mal im Jahr Urlaub. Ich bin zufrieden

Vor 2 Monate
Segata Sanshiro
Segata Sanshiro

+Martin Doubl U ich bin nicht arm, mir gehts gut wo steht das ich rumheule ?

Vor 12 Tage
Martin Doubl U
Martin Doubl U

Segata Sanshiro Wenn du so wenig arbeitest dann heul nicht rum, dass du so arm bist. Überleg mal wie lange ein Bauer in Simbabwe wie im Mittelalter arbeiten muss, nur um essen auf dem Tisch zu haben. Sicher länger als 50 std.

Vor 12 Tage
Segata Sanshiro
Segata Sanshiro

aha das bedeutet du leidest 50std in der woche und fährst/fliegst 3mal im jahr in den urlaub wo du richtig lebst so jetzt nehm das ganze jahr und rechne: wieviel mickrige std lebst du und wieviel std leisdest du ??

Vor 13 Tage
Martin Doubl U
Martin Doubl U

Andreas Heger Kann jeder in nem Industrie Job

Vor 15 Tage
Andreas Heger
Andreas Heger

Arbeitest du in Disneyland oder wo kann man sich als normaler Mensch heute noch leisten, mit einem normalen 50 Stunden Job 3 im Jahr in den Urlaub zu fahren?

Vor 28 Tage
firat glen
firat glen

Es ist wirklich sehr wichtig keine schulden zu haben oder es so gering wie möglich zu halten .Ich habe 5 Jahre mir eigentlich alles geleistet was ich wollte sein 1 Jahr bin ich auf spar Modus ,weil ich nicht abhängig sein will. Möchte mich von meinem Chef nicht erpressen lassen .Ich vergleiche das wie mit einem hund oder einem Wolf der wolf muss zwar sein essen jagen aber kann sonst tuen und lassen was er will .Der Hund bekommt sein essen aber darf dafür nichts Selbständig machen und muss gehorchen .Was einem wichtiger ist ist jedem selbst überlassen gebt nicht Dem Geld die Kontrolle über euch sondern kontrolliert das Geld

Vor 2 Monate
Mission Islam
Mission Islam

Wer gibt dir die Garantie, dass du bis 50 noch lebst? Spende, wenn du viel Geld hast und mach anderen Menschen eine Freude die nix haben. Meine persönliche Meinung.

Vor 2 Monate
Leve Levsen
Leve Levsen

Sparen aber ein MacBook kaufen😂 der hat's verstanden

Vor 2 Monate
Stan Vanillo
Stan Vanillo

Vielleicht sein Arbeitslaptop?

Vor Monat
Sas quinn
Sas quinn

Da hat wohl jemand vergessen, dass man nicht für sich selbst arbeitet, sondern für die ganze Gesellschaft. Es ist wirklich unfassbar, wie sie dieser Mann das Recht nimmt, so egoistisch zu sein.

Vor 2 Monate
Andreas Heger
Andreas Heger

+Sas quinn Die Gesellschaft gibt aber keinen Fi** auf den Niedriglohnsektor. Glaubst du jemand dankt es den Leuten die dort arbeiten?

Vor 28 Tage
Shark S.
Shark S.

Sei mir nicht böse, aber das halte ich für Quatsch. Eigentlich arbeiten die Leute alle ohnehin zu viel. Wie viele Jobs sind wirklich nützlich für die "ganze Gesellschaft", und wie viele sind nichts weiter, als eine teure Beschäftigungstherapie? Diese Moral, dass jeder arbeiten MUSS, fast bis er ins Grab springt, ist weder zeitgemäß, noch fortschrittlich, und kostet die "ganze Gesellschaft" in manchen Fällen sogar eher was. So viele Arbeitslose, besonders ältere Leute, die keine Stellen mehr finden, obwohl sie arbeiten wollen oder gar müssen, weil es sich sonst nicht ausgeht, aber der Kerl, der sich offensichtlich selbst durchbringt, soll arbeiten für "die ganze Gesellschaft", weil er sonst "egoistisch" ist? Paradox.

Vor Monat
Kevin Cz
Kevin Cz

+Sas quinn tja, das sehe ich persönlich anders. Manche arbeiten sehr viel, andere sehr wenig. Warum sollte derjenige mit der 60+-Stunden-Woche (mein Vater z.B. ist selbständig und hat oft 90 Stunden aufwärts gearbeitet (technischer Bereich, glücklicherweise 95% Home Office) nicht eher aufhören zu arbeiten als derjenige, der sein Leben lang Teilzeit arbeitet und evtl. 10 Jahre seines Lebens arbeitslos war? Dass derjenige nicht unbedingt etwas dafür kann, ist mir bewusst. Genauso muss man aber fragen: was ist dann mit Leuten, die nie arbeiten? Sondern aufgrund ihres Familienvermögens nur mit der Verwaltung und Vermehrung desselben beschäftigt sind? Genau dasselbe möchte ich dann eben tun - nur eben mit deutlich bescheideneren Zahlen. Die Gesellschaft wird durch Steuern gelenkt. Mit meinen Abgaben können dann Aufgaben der öffentlichen Hand finanziert werden. Meine Arbeitskraft allein stärkt die Gesellschaft nur in sehr geringem Ausmaß. Ich möchte einfach nicht mein Leben in einem Zwang verbringen. Vielleicht arbeite ich weiter, aber unter ganz allein meinen Bedingungen. Fände ich sie hier nicht vor, so würde ich definitiv auswandern. Übrigens tun das immer mehr Hochqualifizierte. In meinem Freundeskreis sehe ich das schon, aber ich vertraue lieber Statistiken. So viele (teuer ausgebildete) Ärzte verlassen Deutschland Richtung USA, Schweiz, Skandinavien, weil die Bedingungen besser sind (finanzieller Natur, aber auch in Sachen Kindererziehung, etc ). Ich habe von der Gesellschaft persönlich übrigens - abgesehen vom Kindergeld - nie finanzielle Vorteile gehabt. Ich habe vorgezogen, mein Studium unabhängig von Staat oder Eltern zu finanzieren und mir das Geld selbst erarbeitet (4-Schicht), teilweise mit Erschwerniszulage. Ich werde nie einen Cent Arbeitslosengeld annehmen, weil ich immer einen Job finden werde. Notfalls zurück im Lager, oder als LKW-Fahrer. Wenn ich also - nach 20 Jahren "voller" Berufstätigkeit, plus meiner Zeiten aus Studium, Berufsausbildung, Zivildienst und Nebenjobs in der Oberstufe - entscheide, dass ich mich zur Ruhe setzen möchte, ist das allein meine Entscheidung. Die Gesellschaft gibt einen Mist darauf, wie viele Leute schon jetzt in Altersarmut rutschen, die Tafel mehr Leute versorgen muss als je zuvor, wie Treibstoff für PKW teurer wird, Kerosin jedoch nicht besteuert (d.h. überproportionale Erleichterung der Wirtschaft ggü. Privatpersonen). Das selbe gilt übrigens beim Strompreis. Großverbraucher zahlen ca. 1/3 dessen, was der Privatkunde zahlt. Die Schulbildung habe ich z.B. von der "Gesellschaft" erhalten, wie auch die Nutzung der Infrastruktur. Dafür bin ich auch in dem Einkommensbereich, der mMn am meisten geschröpft wird. Unter der Beitragsbemessungsgrenze, aber steuerlich bereits ordentlich belastet. Von meinem Brutto zahle ich knapp 50% an die Gesellschaft. In meinem Heimatdorf wohnen allein drei Männer, die mit Mitte 40 bei der Post aussortiert wurden. Volle Pension mit 46, wieso sollten diese Personen (in dem Fall Briefträger) noch einen weiteren Job ausüben? Dieser wäre finanziell überhaupt nicht attraktiv. Wissen Sie aber, was der Übergewichtige der drei gemacht hat? Die Zeit gefunden, seine Ernährung umzustellen, abzunehmen (um die 40kg) und damit der Gesellschaft (in dem Fall der Krankenkasse) vermutlich Hunderttausende Euro Behandlungskosten erspart hat. Dazu hat er seine Ehe gerettet, sich für die örtliche Grundschule engagiert und ist- nach der Gewichtsabnahme - der freiwilligen Feuerwehr beigetreten. Das alles ist so viel mehr "Wert" meoner Meinung nach, als dass dieser Mann je hätte an Paketen und Briefen ausliefern können. Dazu kommt, dass viele Jobs in absehbarer Zeit sowieso substituiert werden. Long story short: ich gehe nicht d'accord mit Ihrer Aussage, dass man einen "Dienst zu erfüllen hat" durch Arbeit, bis man das vorgegebene Renteneintrittsalter erreicht hat. Ich kenne übrigens genug Leute, die es aus gesundheitlichen Gründen nicht mal bis 55 geschafft haben zu arbeiten (Handwerker, Lehrer, Lokführer). Auch diese Menschen möchten vielleicht noch bei körperlicher und geistiger Gesundheit etwas vom Leben haben. Und ich wage zu bezweifeln, dass man sein Leben als Lokführer oder Pflegekraft großartig genießen kann, wenn die 12-Stunden-Schichten gerade die Lebenshaltungskosten decken. Ich werd so früh es geht zusehen, diesem System zu entkommen. Meiner Meinung nach ist das komplett gesundheitsschädlich und der Lebensfreude ebenfalls massivst abträglich. Eine Gesellschaft aus unzufriedenen Menschen kann auch nicht das Ziel sein.

Vor Monat
Sas quinn
Sas quinn

+Kevin Cz Er hat noch über 20 Jahre zu arbeiten um dem Dienst gerecht zu werden, den eine Gesellschaft einem jeden Menschen aufträgt. Eine Gesellschaft funktioniert nur durch Arbeit, wenn jeder arbeitet. Da kann niemand sagen ich gehe in den Ruhestand, das ist ungerecht gegenüber der Gesellschaft, da er in sie noch 20 Jahre Arbeit investieren kann. Mehr Zeit für die Familie und Pflege wiegt diesen Dienst nicht auf, denn in ihn hat die Gesellschaft auch einmal investiert, als sie ihn durchgefüttert hat, bis er selbst arbeiten konnte. Und diesen Tribut muss ein jeder entrichten, das ist der Kern und eine Determinante des gesellschaftlichen Zusammenlebens. Würde jeder so egoistisch sein, würde das System zusammenbrechen.

Vor Monat
Kevin Cz
Kevin Cz

Was ist an seinem Modell egoistisch? Wenn er keiner Erwerbsarbeit mehr nachgehen muss, bleibt mehr Zeit für Familie, Ehrenamt, Freizeit, evtl. Pflege der Eltern. Was ist daran schlecht? Dazu verschmutzt er in geringerem Ausmaß die Umwelt durch Kauf von Second Hand, Nutzung des Rads, etc. Das ist viel nachhaltiger und besser für sie Gesellschaft als sehr viele Berufstätige je sein werden

Vor Monat
Mert Y.
Mert Y.

Die Frage die man sich stellen muss ist ob man sparen will oder ob man bewusst seine Lebensfreude mindert. Und ich glaube ersteres ist gemeint mit dem Video.

Vor 2 Monate
FALCAT MEDIA
FALCAT MEDIA

Die Kommentare sind hier mal wieder typisch deutsch... missgünstig, angreifend. Den Leuten fehlt Selbstkritik und ein Plan der Zukunft. Traurige Leute, die glauben, dass solche Lebensmodelle nicht jeder schaffen kann.

Vor 2 Monate
FALCAT MEDIA
FALCAT MEDIA

+Animefreak-324 _ Was geht nicht? - das, was dort Leute vorleben, was also gemacht wird, geht nicht? Das machen viele Tausend Menschen allein in Deutschland... natürlich geht das XD

Vor 29 Tage
Animefreak-324 _
Animefreak-324 _

Weil es nicht geht 🤦‍♂️

Vor Monat
MechaProjekt 88
MechaProjekt 88

Immer nur sparen , ich will auch was haben von mein Geld.

Vor 2 Monate
FALCAT MEDIA
FALCAT MEDIA

Macht man, wenn man nur das kauft, was man auch wirklich benötigt. Lieber weniger, dafür hochwertig.

Vor 2 Monate
easy Katja Kochen & Backen
easy Katja Kochen & Backen

Schön wär's

Vor 2 Monate
Jo Jo
Jo Jo

sparen aber einen fetten auch haben, ganz toll aber man isst ja nur fleischfrei, lächerlich

Vor 2 Monate
tungdil goldhand
tungdil goldhand

wenn man mit gez finanziert wird geht das ;)

Vor 2 Monate
Maxi Maximilian
Maxi Maximilian

5:58 - Sinn ergibt lieber Christian. Sonst tolle Lebenseinstellung.

Vor 2 Monate
Vision Mission
Vision Mission

seit wann ist 40 jung

Vor 2 Monate
Laber Tasche
Laber Tasche

40 ist jung, wenn Du 40 bist. Wirst Du sehen.

Vor Monat
uwe3000 SMG
uwe3000 SMG

Klar ....das ist der neue Trend.....Millionen Menschen kommen kaum über die Runden....die Verschuldung bzw Überschuldung ist bei jungen Menschen exorbitant hoch. Die meisten haben mit 30 außer Praktika kaum Berufserfahrung.....aber der Trend ist ganz klar....Financilly Independent Retire Early.....ich lach mich kaputt.

Vor 2 Monate
FALCAT MEDIA
FALCAT MEDIA

+uwe3000 SMG Viele behaupten auch "vegan" ist ein Trend. Faktisch gibt es aber nur wenige hunderttausend Veganer. Muss ein Trend eine bestimmte prozentuale Höhe habend? - oder langt es, das ein Thema breiter diskutiert wird? - und das findet beim "Frührentekonzept", oder Frugalisten schon statt. Da sieht man immer mehr zu, sei es bei YT oder auch FB. - Klar bekommen wir das auch etwas mehr mit, da es eines unser Themen ist. Nun, auf jeden Fall wäre es für im Grunde jeden möglich und stellt sicher ein gutes Ziel dar. Thematisch verwandt ist dann auch der Minimalismus.

Vor 2 Monate
uwe3000 SMG
uwe3000 SMG

+FALCAT MEDIA Dann ist es auch kein Trend! Eher so ein Geheimtipp über den kaum einer spricht!

Vor 2 Monate
FALCAT MEDIA
FALCAT MEDIA

Ja, ist ein toller Trend... niemand sagt, das es ein die breite Masse macht ;-)

Vor 2 Monate
Super3xtr4
Super3xtr4

Ja und? Es ist nicht für jeden geeignet, dass macht es doch trotzdem zu einem validen Konzept für die, die es umsetzten können

Vor 2 Monate
neowhyneo
neowhyneo

Ich bin gerade am Ende meines Bachelors und habe mir vorgenommen, niemals wieder 40h die Woche arbeiten zu müssen. Stattdessen peile ich eher 35h oder 30h an. Arbeite ich weiter an meinem Wert, fällt die Reduktion der Arbeitszeit dann finanziell auch nicht mehr so doll ins Gewicht. Für mich ist das Leben sonst nicht lebenswert. 8h Arbeit, mit Pause und hin- und Rückfahrt ist man schnell bei 9-10h. 8h muss ich schlafen, bleiben 6h freie Zeit. In der muss ich Essen, Erledigungen machen, Körperhygiene etc.. Da bleibt einfach von ursprünglich 24h pro Tag fast nichts mehr.

Vor 2 Monate
Matthias Ka
Matthias Ka

willkommen in der Realität so ist das Leben und stell dir vor die Chefs haben teilweise sogar eine 65std Woche...aber naja so sind sie eben die Studenten...wenig tun viel bekommen wollen

Vor Monat
Chris Bach
Chris Bach

Zusätzlich wird das auch belohnt durch eine geringere Besteuerung. Es gibt drei Typen: 1. die Armen 2. die Reichen 3. die Steuerzahler ( auch bekannt als Mittelschicht)

Vor Monat
FALCAT MEDIA
FALCAT MEDIA

Ganz genau, haben wir mit Mitte 20 auch so angefangen. Bleib dabei, je weniger Arbeit desto besser.

Vor 2 Monate
a k
a k

Klar geht das :)

Vor 2 Monate
Anti Kamalizim
Anti Kamalizim

Moderne Sklaven Diktatur im Zionisten System BRD... Banken System, renten System, sozial System alles für opfer Volk.

Vor 2 Monate
FALCAT MEDIA
FALCAT MEDIA

+Anti Kamalizim Ähm, ach sooo, du bist einer dieser Reichsbürger. Na, das erklärt vieles. Übrigens, natürlich ist JEDER Staat auch wirtschaftlich orientiert und benötigt einen großen Verwaltungsapparat. Aber Deutschland ist ein Verfassungsstaat und als solcher souverän... darüber müssen wir uns hier auch nicht unterhalten. Alles andere ist schlicht Nonsens. Wir sind selbstverständlich kein besetztes Land... Unfug. Aber, mit solchen verplanten Verschwörungstheoretikern kann man nicht vernünftig reden. Völlig indoktriniert und gehirngewaschen aber andere als "Schlafschafe" bezeichnen. Wie gesagt, Angebot steht, wenn du Fragen hast gern, aber ansonsten müssen wir uns nicht weiter unterhalten.

Vor 2 Monate
Anti Kamalizim
Anti Kamalizim

+FALCAT MEDIA Deutschland ist kein Staat sondern ein wirschafts und verwaltungseinheit! Mach dich mal schlau in dem du das Urteil lesen tust wo das Bundesverfassungsgericht in ständiger Rechtsprechung sagt das der deutsche reich nicht untergegangen ist 😉 Was wir hier haben ist ein besetztes Land der Kolonial Mächten und deren moderne Sklaven.Aber dies reffen viele nicht!Drumm der Ausdruck schlafschaf! Zur Info bin kein reichsdeutscher!Bin nicht mal deutsch😊

Vor 2 Monate
Don Beckus
Don Beckus

Endlich mal wieder ein mensch mit herz und was im kopf

Vor 2 Monate
Dawid Ma
Dawid Ma

Elendige Pfeningfuchser

Vor 2 Monate
Harald-Goetz Lemke
Harald-Goetz Lemke

Meine Ex hat zweimal gut geheirat und sich scheiden lassen.Jetzt ist sie finanziell unabhaengig.

Vor 2 Monate
Dave Hansen
Dave Hansen

+Blume Schadet aber nicht!

Vor 4 Tage
Bartholomäus Simplersohn
Bartholomäus Simplersohn

+Stefan koladeka Oder hat Langeweile bei der Nachtschicht. Wer meint als solchen zu Informationen irgendwelche Rückschlüsse ziehen zu können, der gibt wirklich viel über sich Preis. Nämlich dass er begrenzt im Kopf ist und zum Schubladendenken neigt.

Vor 15 Tage
Kai Guleikoff
Kai Guleikoff

+ Harald-Goetz Lemke + Selber schuld, wenn die Männer auf "gerissene Weiber" schnell hereinfallen!

Vor 18 Tage
Johanna Miller
Johanna Miller

+Blume Aber es beruhigt ungemein!

Vor 27 Tage
Johanna Miller
Johanna Miller

Kluge Frau! 😀

Vor 27 Tage
Batman
Batman

Welch ein Bullshit. Wer ernsthaft danach strebt, mit 40 Jahren finanziell unabhängig zu sein um demnach quasi in Rente zu gehen, sollte nicht anfangen sein Leben lang zu sparen sondern anfangen eine Geschäftsidee zu haben oder sich anderweitig engagieren um den Nerv der Zeit zu treffen. Siehe den Amazon Gründer,siehe den Tesla,Microsoft,Google und und und Gründer. Lieber seinen Kopf arbeiten lassen anstatt krampfhaft sein Leben einzuschränken

Vor 2 Monate
FALCAT MEDIA
FALCAT MEDIA

Oder beides ;-)

Vor 2 Monate
YakarimSeniii
YakarimSeniii

So ein Dünnschiss - sein MacBook ist teurer als sein Leben ;) drecksdoku

Vor 2 Monate
FALCAT MEDIA
FALCAT MEDIA

Du hast es nicht verstanden. Man spart nicht bei der Qualität.

Vor 2 Monate
Phillipe von Lichtenberg
Phillipe von Lichtenberg

Hauptsache er spart am "HELM" beim Radfahren und so etwas wird noch ausgestrahlt. Beim nächsten Sturz spart er sich wohl die Gehirnzellen für einen Helmkauf - richtig schwach....

Vor 2 Monate
redwarf
redwarf

Au weia! ... er fährt ohne Helm weil es keine Helmpflicht gibt. Setz deinen eigenen auf und freu dich dass du so toll bist.

Vor Monat
Stevieboii ke
Stevieboii ke

Die Leute die man hier in den Kommentaren sieht sind nur zu bemitleiden, keinerlei Eigeninitiative, keine finanzielle Bildung ... Wahrscheinlich denken 80% hier immernoch Aktien sind was für Reiche, haben nie etwas von ETFs, Sparplänen, REITs, P2P, Zinseszins und ähnlichem gehört, geben all ihr Geld aus und ertrinken in Selbstmitleid, weil in ihrem Umfeld auch alle nicht sparen "können". Ob jeder mit jedem Einkommen finanziell frei werden kann? bestimmt nicht. Aber wer sich heutzutage noch von Bankangestellten und Versicherungsberatern Lebensversicherungen und ähnliche provisionsgesteuerte Finanzkonstrukte aufquatschen lässt und sich gut beraten fühlt oder darauf wartet, dass das Sparkonto wieder Zinsen abwirft ist auch einfach zu doof für Geld und die Welt. In Büchern, im Internet zb. auch auf Youtube, kann man sehr viel finanzielle Bildung erfahren, man sollte sich nur vielleicht die richtigen Videos angucken oder auch mal ein Buch lesen und keine Dokus über den Ruhestand mit 40 anschauen, da sieht man, dass die Leute heutzutage nicht bereit sind sich wirklich weiter zu bilden, sondern lieber 6 Min in eine Doku investieren um dann zu meckern, dass es bei ihnen trotz harter Arbeit ja gar nicht klappt. Es gibt sicher Menschen die wirklich kein Geld beiseite legen können, damit meine ich aber eher Obdachlose, Arbeitslose und Alleinerziehende Elternteile, ich glaube, dass man selbst als geringverdiener 25€ im Monat in Aktien investieren kann, wenn man es denn will, denn 25€ gibt jeder unnötig aus und mit einem Haushaltsplan oder einem überdenken des Lebensstils könnten die meisten Menschen etwas einsparen, es fehlt nur meistens die Disziplin, die nötige Bildung, das nötige Wissen oder auch der nötige Wille wirklich mal etwas nicht zu verkonsumieren! Vorallem wenn hier irgendwer raucht und behauptet er könnte nicht sparen, könnte ich durch die Decke gehen vor Wut. Ich bin Student mit einem Nebenjob, investiere garantiert nicht weniger Zeit in Uni und Arbeit als die meisten hier und am Ende des Monats hab ich auch nichts mehr übrig, der Punkt ist ich spare schon am Anfang des Monats bevor ich alles ausgegeben habe!

Vor 2 Monate
Olli H.
Olli H.

Du....Unterhaltszahler haste noch vergessen....die können auch nichts beiseite legen.

Vor 27 Tage
carl-friedrich95
carl-friedrich95

Walter Schlonz um 200.000 in Aktien zu versenken, muss aber schon viel falsch gelaufen sein. Entweder man hat nicht diversifiziert und die einzelaktien sind pleite gegangen oder stark im Wert gefallen. Oder man hat gekauft als die Börse sehr hoch war und in der Krise verkauft. Oder man hat irgendwelche Optionen gekauft die dann den Bach runter sind.

Vor 29 Tage
Walter Schlonz
Walter Schlonz

Versenke bitte mal 200.000 € in Aktien, dann kannst du hier mitreden.

Vor Monat
carl-friedrich95
carl-friedrich95

Matthias Ka 25€ im Monat wird fast jeder schaffen können auch unabhängig vom Einkommen.. und das über 40 Jahre angelegt, kommt da schon eine gute Summe zusammen, sodass man wenigstens der Altersarmut entgegenwirken kann. Bei einem höheren Einkommen kann man natürlich die Sparquote deutlich erhöhen, jedoch erhöhen die meisten Menschen lieber ihren Lebensstandard als ihre Sparquote.

Vor Monat
Matthias Ka
Matthias Ka

sparen können und Geld in Aktien investieren sind völlig verschiedene Dinge...und bei beidem gilt das Einkommen spielt dabei eine verdammt große Rolle

Vor Monat
D. R.
D. R.

Typen die viel verdienen, dadurch überhaupt viel sparen KÖNNEN oder es in Immobilien investieren feiern sich als Sparer, die nicht mehr arbeiten müssen. Toll

Vor 2 Monate
Levi Richter
Levi Richter

Man kann auch schon sinnvoll mit 25€ in Immobilien indirekt investieren. Bei Comdirect einen Aktiensparplan auf die Aktie von "Vonovia" ein mal ausführen lassen. Kostet aber 1,5% Gebühr, das heißt 37,5 Cent wären futsch.

Vor Monat
FALCAT MEDIA
FALCAT MEDIA

+Martin Lorenz Hast absolut recht.

Vor 2 Monate
Martin Lorenz
Martin Lorenz

Dann arbeiten Sie dran, das sie es auch schaffen, so viel zu sparen. Ausreden gelten nicht. Wie heißt es so schön: Gewinner finden für alles eine Lösung. Verlierer für alles eine Ausrede. Etwas abgedroschen, aber der Kern ist sehr wahr.

Vor 2 Monate
CS Clubsport
CS Clubsport

hätte der 43-Jährige auf Nachwuchs verzichtet wäre er schon mit 30 in Rente!

Vor 2 Monate
Antij Tacto
Antij Tacto

50 Jahre lang wie ein Geier leben um danach das leben zu genießen? ne danke

Vor 2 Monate
aLpenbog
aLpenbog

Nun ja die Dame sagt das schon ganz richtig. Das ist mit einem normalen Einkommen eher nicht möglich und dabei ging sie schon davon aus, dass der Berufseinsteiger bereits mit dem Durchschnitt einsteigt, was in unseren alten Land meist nicht Realität ist. Da landen viele erst weit nach dem Alter, in den die Leute schon seit 10 Jahren nicht mehr arbeiten wollen. Lebe ebenfalls sparsam, kein Urlaub, kein Auto etc. pp. Selbst finanziert in Rente könnte ich damit als ITler erst ein paar Jahre nach den gesetzlichen Rentenalter (bei einer Finanzierung ohne die eigene Rente), sofern ich auch rechtzeitig gemäß den durchschnittlichen Erwartungen sterbe.

Vor 2 Monate
LeToasty
LeToasty

Ich habe Respekt vor sowas. Hut ab!

Vor 2 Monate
Ivor Oszkar Abraham
Ivor Oszkar Abraham

Finanzielle Freiheit auf kosten anderer.

Vor 2 Monate
Ivor Oszkar Abraham
Ivor Oszkar Abraham

+Erik Na gut mal klar text für sie ist es ganz normal das andere ihre Zinsen erarbeiten?

Vor 19 Tage
Erik
Erik

+Ivor Oszkar Abraham Wenn ich 100 Euro unter mein Kopfkissen lege, ist es morgen weniger wert. Der Herr fängt in erster Linier Mal den Wertverlust ab der durch Inflation stattfindet. Der Rest ist nach Steuer ein kleiner Obolus...

Vor 19 Tage
Ivor Oszkar Abraham
Ivor Oszkar Abraham

+Erik Ganz einfach wenn der Herr "Geld anlegt" wer glauben sie erwirtschaftet die Zinsen? Ein Praktisches Beispiel legen sie €100,- unter ihren Kopfpolster und schauen sie morgen nach ob es mehr geworden ist.

Vor 22 Tage
Erik
Erik

Wer soll diese anderen sein ?

Vor 22 Tage
evilfridolin
evilfridolin

Wie jetzt alle auf diesen Zug aufspringen 😌

Vor 2 Monate
max ride
max ride

Das geht eher so: 1. ABITUR 2. Master in einem MIND Fach oder Anwalt Pilot etc. 3. Geld in Häuser investieren und vermieten 4. Alles abbezahlen und von dem Einkommen der Mieten leben

Vor 2 Monate
Matthias Ka
Matthias Ka

+Maxi Maximilian Piloten verdienen wenig...in Afrika oder wo? die die ich kenne sammeln teure Uhren und fahren Porsche nicht meine Definition von wenig Geld

Vor Monat
Stan Vanillo
Stan Vanillo

Die berühmten MIND Fächer...

Vor Monat
flaver
flaver

+max ride Piloten haben mal viel verdient, heutzutage verdient man aber nicht mehr so viel wie früher. Spreche aus eigener Erfahrung.

Vor 2 Monate
Martin Lorenz
Martin Lorenz

MINT ist nicht schlecht, das stimmt schon. Das sind Berufe, die gefragt sind und es auch immer sein werden. Einen Informatiker wird man in der Zukunft (zumindest nach heutigem Ermessen) immer brauchen, einen Chemiker auch und einen Ingenieur ebenso. Ob man noch einen Bankangestellten in der Filiale brauchen wird, steht dagegen auf einem anderen Blatt. Und wenn, dann vermutlich wesentlich weniger als heute.

Vor 2 Monate
max ride
max ride

+Maxi Maximilian Piloten verdienen wenig? In den USA um die 100k bei Privatflügen. Aber das ist es ja. Manche finden Lösungen andere Probleme. Immobilien sind ein sehr gutes Investment vor allem bei den niedrigen Zinsen zurzeit.

Vor 2 Monate
Wittmann73
Wittmann73

Sparsam ist gut, geizig ist schlecht

Vor 2 Monate
flocco
flocco

Der Typ hat einfach null plan

Vor 2 Monate
TheShaked98
TheShaked98

Ich bin auch sparsam, denn ich fahre Diesel

Vor 2 Monate
Chrisv1965
Chrisv1965

Frugalismus heisst nicht finanziell frei zu sein. Das ist schon der erste Grundlegende Fehler dieser Recherche. Schlechter Journalismus.

Vor 2 Monate
MsFleshgear
MsFleshgear

Sparen kann man doch nur an den Fixkosten , oder kauft man jeden Monat eine neue Wohnungseinrichtung ? Er hat jetzt zwar für ein paar Euro die Wohnung eingerichtet aber selbst wenn er das doppelte ausgegeben hätte wäre es doch nur eine einmalige Ausgabe. Es kann nur derjenige ansparen der auch Geld zu sparen hat. Und selbst wenn ich es schaffe jeden Monat 1000 Euro zurück zu legen ab Beginn des Berufslebens , würde es nicht reichen um mit 40 oder 50 in Rente zu gehen. Da das Berufsleben in der Lehre mit 16 beginnt und nach dem Studium vielleicht mit 25, fallen hier schon mal die Jahre weg wo man so viel Geld auch sparen kann. Der Beitrag ist total an der Realität vorbei, außer man nimmt Person X mit einem Brutto Jahreseinkommen von 100tsd Euro. Die Macher der Beitrages wollen einen wohl für dumm verkaufen. 🤔

Vor 2 Monate
Patrick
Patrick

+Hamburg Frau Hamburgs Meinung kann ich mich nur anschließen. Simpel aber nicht einfach.

Vor Monat
Hamburg
Hamburg

Der beste Weg ist, mit dem angesparten Geld passives Einkommen zu generieren und seinen Job weiter zu machen. Das passive Einkommen fasst du nicht an sondern investierst es wieder. Der Prozess dauert ca. 10-15 Jahre, bis du den Punkt der finanziellen Freiheit erreichst.

Vor Monat
Patrick
Patrick

ETF und Aktiensparplan gibt es ab 25 Euro im Monat, diesen Betrag kannst du nicht zurücklegen?

Vor Monat
hendrik m
hendrik m

Warum suchen sich die Herren nicht einfach einen Beruf, der ihnen Spaß macht?

Vor 2 Monate
BrennenderDrache
BrennenderDrache

+Matthias Ka Ja ich spare nicht wirklich gezielt, kaufe mir aber auch selten unnötige sachen und habe von haus aus einen sparsamen lebensstil. Soll aber auch nicht das Thema sein Ich will jetzt auch nicht Leute schlechtreden die gerne arbeiten, um gottes willen. Ich will lediglich dass die allgemeine Geselllschaft von dem Gedanken weg kommt, dass man "faul" ist, wenn man nicht arbeiten will. Für mich persönlich ist der größte Luxus, morgens nicht früh aufstehen zu müssen und den ganzen tag machen zu können, was ich will. Wenn es jemandem spass macht jeden tag arbeiten zu gehen soll er das gerne machen, würde das nicht haten weil es mir ja auch egal sein kann

Vor Monat
Matthias Ka
Matthias Ka

+BrennenderDrache sehe keinen Widerspruch in meiner Aussage und keinen Sinn in deiner...sagst du verdienst nicht viel und sparst nicht wirklich willst aber bereits in jungen Jahren bis zum Ende unabhängig sein...klingt eher nach Träumerei oder dummem Gelaber

Vor Monat
BrennenderDrache
BrennenderDrache

+Matthias Ka Das widerspricht sich jetzt mit deiner Aussage, die du davor gemacht hast. Erst sagst du "Arbeiten ist Freiwillig", und jetzt sagst du man "muss" bis 60 machen. Du sagst du hast lieber jetzt Spass, aber vielen macht das Leben halt kein Spass mit Arbeiten. Und dass man ein super gehalt braucht und das erst mit 60 soweit ist, stimmt auch nicht wirklich. Ich habe kein Super gehalt, bin 25 und kann ab ca 35 aufhören zu arbeiten, habe mich auch noch nie irgendwie in irgend einer Weise eingeschränkt gefühlt und spare nicht mal richtig gezielt

Vor Monat
Matthias Ka
Matthias Ka

+BrennenderDrache selbst der Typ im Video sagt das eine Menge Glück und ein gutes Gehalt nötig sind damit das funktioniert...und dann biste trotzdem 60 wenn es soweit ist...jeder hat seinen Lebensstil ich habe lieber jetzt Spaß und spare im Alter und nicht umgekehrt

Vor Monat
BrennenderDrache
BrennenderDrache

+Matthias Ka Ja eben, keiner zwingt einen. Und deshalb gibt es halt leute wie den im Video der es nicht mehr machen will. So wird doch ein Schuh draus oder wie seh ich das

Vor Monat
Frederic Beigbeder
Frederic Beigbeder

ihr Lämmer müsst arbeiten, Politiler und Sozialschamrotzer müssen finanziert werden

Vor 2 Monate
Yan Nick
Yan Nick

Was, und dieser Mann ist Geschäftsführer? Und versteht gar nichts von wirtschaftlichen Zusammenhängen? Wenn jeder sparsam wäre, gäbe es viel weniger Jobs, die Löhne fallen, Arbeitslosigkeit steigt und der Staat nimmt viel weniger ein und gibt mehr aus. Seine schöne Sparsamkeit und frühe Rente funktioniert nur, weil 90% der Bevölkerung völlig plan- und maßlos konsumiert.

Vor 2 Monate
Break Even
Break Even

+Vik Okkult das kann noch lange dauern

Vor Monat
Yan Nick
Yan Nick

CupOfTea natürlich kommt es nie vor, „dass jeder sparsam ist“. Aber darum geht es ja auch nicht. Im Bericht wird es so dargestellt, dass jeder einfach super easy mit Sparsamkeit mit 50 in Rente gehen kann. Das würde aber aus o.g. Gründen nicht funktioneren. Es reicht schon, wenn viele oder gar sehr viele sparsam sind. Dann funktioniert das ganze System schon nicht mir.

Vor 2 Monate
CupOfTea
CupOfTea

"wenn jeder das machen würde" zählt nicht als Argument, weil man das zu allem und jedem sagen kann. Jemand ist Lehrer? "wenn jeder Lehrer sein wollte, gäbe es Millionen arbeitslose Lehrer und keiner würde mehr arbeiten. Du fährst mit der Straßenbahn zur Arbeit? "wenn jeder um 7:12 Uhr mit der Linie 2 fahren würde, gäbe es ein gewaltiges Verkehrschaos". Du siehst, worauf ich hinaus will. Das Gute an einer freien Gesellschaft ist, dass wir alle so unterschiedlich sind, dass es in der Praxis fast nie vorkommen wird, dass alle das selbe tun wollen. Von daher sollte jeder tun, was er für das Beste für sich hält.

Vor 2 Monate
D. R.
D. R.

Das funktioniert nur wenn man ein sehr gutes Gehalt bekommt! 90% der Bevölkerung bekommen das mit Sicherheit nicht

Vor 2 Monate
Yan Nick
Yan Nick

Vik Okkult völlig Schwachsinn! Technischer Fortschritt hat noch nie zu weniger Jobs geführt. Es wird einfach nur anders

Vor 2 Monate

Nächstes Video

Der klügste Mensch Deutschlands | Heimat der Rekorde | BR

07:00

Stadtcamper: Leben im Wohnmobil | WDR Doku

29:35