Organspenderausweis - Darum solltest du einen haben | Rechtsanwalt Christian Solmecke


  • Am Vor Monat

    Kanzlei WBSKanzlei WBS

    Dauer: 7:47

    Hast du einen Organspenderausweis? Nach dem Tod gespendete Organe können andere Leben oft retten. Doch viele Deutsche haben noch keinen Spenderausweis.
    Die Politik bringt nun einige Änderungen auf den Weg. Wird künftig jeder automatisch zum Organspender, wenn er nicht aktiv widersprochen hat?
    Weitere Infos zum Organspenderausweis: www.organspende-info.de/
    Das Thema des morgigen Videos: Alkoholverbot gekippt - Trinken auch in Duisburg erlaubt
    Rechtsanwalt Christian Solmecke
    Christian Solmecke hat sich als Rechtsanwalt und Partner der Kölner Medienrechtskanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE auf die Beratung der Internet-, IT- und Medienbranche spezialisiert. So hat er in den vergangenen Jahren den Bereich Internetrecht/E-Commerce der Kanzlei stetig ausgebaut und betreut zahlreiche Medienschaffende, Web 2.0 Plattformen und App-Entwickler.
    Neben seiner Kanzleitätigkeit ist Solmecke Geschäftsführer des Deutschen Instituts für Kommunikation und Recht im Internet an der Cologne Business School (www.dikri.de). Dort beschäftigt er sich insbesondere mit den Rechtsfragen in Sozialen Netzen.
    Vor seiner Tätigkeit als Anwalt arbeitete er über 10 Jahre als freier Journalist und Radiomoderator (u.a. für den Westdeutschen Rundfunk).
    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    soundcloud.com/kanzleiwbs
    itunes.apple.com/de/podcast/kanzlei-wbs/id1001147042?mt=2
    twitter.com/solmecke
    instagram.com/kanzlei_wbs/
    facebook.com/die.aufklaerer
    Hotline: 0221 / 400 67 550
    E-Mail: info@wbs-law.de

    Recht  Anwalt  Gesetz  Kanzlei  Jura  juristisch  rechtlich  WBS  Wilde  Beuger  Solmecke  organspender  organspende  spender  organe spenden  organ spenden  organe spenden nach dem tod  organspende alter  organspender alter  organe gespendet  organspender kritik  organspender werden  organspender ausweis  

Klaus Rosowski
Klaus Rosowski

Bin Moppedfahrer und somit "aktiver" Organspender (mit Ausweis) Am Liebsten wäre mir: - An Lebende was möglich ist - Den Rest an Forschung und Lehre - Was dann noch da ist verbrennen und damit: Pilze, Kakteen oder Hanf düngen. Und bitte kein, aber auch gar kein Stück den Fliegen, Würmern oder Käfern. Das meine ich todernst.

Vor 17 Stunden
Yano Motoharu
Yano Motoharu

Möge Allah dich rechtleiten Christian.

Vor 8 Tage
GER MR JAHNFACK
GER MR JAHNFACK

ich habe keinen den meine organe habe alle kaput

Vor 17 Tage
Alex Moor
Alex Moor

Verstehe ich es richtig, dass wenn ich meine Organe NICHT spenden will, ich mir einen SPENDENAUSWEISS holen soll, wo es vermerkt ist, dass ich KEINE ORGANE spenden will?

Vor 19 Tage
OwlCage
OwlCage

ich will das meine leiche gut aussieht und nicht ausgeweidet ist... vorallem dann stirbt spontan ne berühmtheit und kauft sich mein organ... ja moin...

Vor Monat
Martin Schaarschmidt
Martin Schaarschmidt

@Oliver S. So einen ähnlichen Gedankengang hatte ich auch schon. Allerdings ohne das mir Parteien eingefallen sind. Wieso soll man nicht auch auf die Idee kommen können herumlaufende funktionierende Menschen als Hirntot definieren zu können. Spricht nichts gegen diese Möglichkeit da es ja Definitionssache ist.

Vor Monat
Jonas Reichert
Jonas Reichert

Ich hoffe das Neue Gesetz kommt- das Gesetz ist so unfassbar viel besser! Es gibt einfach viel zu wenig Organe!

Vor Monat
Martin Luhm
Martin Luhm

Ich habe diesen Ausweis und eine Patientenverfügung wo das alles geregelt ist. Lieber Christian Solmeke es gibt viele Leute die denken wenn sie diesen Ausweis haben müssen sie Organe spenden, aber da genau liegt der Fehler. In dem Ausweis soll man nur seine Entscheidung mitteilen ja oder nein. Wenn das allen klar wäre, hätten wir das Problem vermutlich nicht.

Vor Monat
Leonstage
Leonstage

Hab leider noch keinen aber habe vor mir einen zuzulegen und dachte dass ich einen erst ab 18 haben kann vielen dank für die info ^^

Vor Monat
Marianne Zipf
Marianne Zipf

Ein Organ kann nur einem Lebenden entnommen werden ...

Vor Monat
SonicArtZ l Designer Clan
SonicArtZ l Designer Clan

Man kann da Null dagegen sagen.... Einfach den Ausweiß haben und gut ist es gibt kein Argument was dagegen ist selbst wenn mir ein Christen Moslem daherkommt der meint " Ja Gott will das nicht " Wen juckt das? Nehmt euch den Ausweiß wenn " Gott " Das nicht will wäre das ja Krank Eure Organe verfaulen oder verbrennen mehr nicht also spendet sie nach eurem tot...

Vor Monat
STOPP Schlafschaf 2
STOPP Schlafschaf 2

Organspende? Siehe Google: Anonymous Vital: Organspende ja oder nein – Prof. Dr. med. Florian klärt auf

Vor Monat
raphael
raphael

Falls ich sterbe, bekommt ein kleiner Elefant mein Rüssel

Vor Monat
Celissa Sowieimmer
Celissa Sowieimmer

Danke für die Information werde mir und meinem Sohn gleich einen besorgen um ein Fettes nein anzukreuzen...echt unglaublich das hier so viele Leute glauben das man da tot ist nein ist man nicht und das der Hirntot als tot dargestellt wird ist ja auch unglaublich und extrem umstritten nicht umsonst Forschen gerade die USA in Indien, weil im eigenem Land verboten ,mit Hirntoten nur weil man heute noch nicht weiß was der Hirntot eigentlich ist . Ganz zu schweigen von den vielen Fehlern die in den Kliniken passieren , weil auch bestimmte Medikamente diesen Zustand unterstützen nur mal paar Berichten von OP Schwestern zu dem Thema anhören. Und nein ich will auch keine Organspende. Was anderes ist natürlich die Lebend Spende.

Vor Monat
Sven Bosbach
Sven Bosbach

Ich habe keinen Organspendeausweis, und lehne den auch ab. Aber was in meinem Todesfall sein soll, habe ich in meiner Patientenverfügung geregelt. Denke die ist besser dafür geeignet.

Vor Monat
chetatanka
chetatanka

Klar den Ausweis hab ich immer dabei.

Vor Monat
OrLLo
OrLLo

Wenn man eine Feuerbestattung gehabt hat wird da sowieso nichts drauß.

Vor Monat
Springlicht
Springlicht

Wer selbst kein Organspender ist, bekommt bei Bedarf kein Spendeorgan. So wäre es nicht gut, aber gerecht.

Vor Monat
Hydrodendron
Hydrodendron

Gute Idee mit dem Organspenden denn irgendwie lebt Mann ja dadurch weiter. Deswegen habe ich mich dazu entschlossen nach meinem Ableben mein Gehirn zu spenden, vielleicht wache ich dann sogar im Körper einer schönen Frau auf. ; )

Vor Monat
Ulrike Hayn
Ulrike Hayn

Hab schon seit über 20 Jahren einen Organspenderausweis.

Vor Monat
79Yamato
79Yamato

SPENDE? Soweit kommts noch. Genau wie beim Blut, machen andere mit euren Organen Reibach. Würde Organspendern zusammen mit dem Ausweis ein entsprechendes Honorar ausgezahlt, sagen wir jetzt mal aus der Luft gegriffen, 1000 Euro pro Niere oder sonstigem Organ, gäbe es wohl auch mehr Spender.

Vor Monat
Sir Bowen
Sir Bowen

*Organspendeausweis* gibt es hier Kostenlos, ordendlich bedruckt, im Plastik Checkkarten Format. http://www.druck-konzepte.de/organspendeausweis/ Nicht diese Papier oder Pappteile die nach einem Jahr keiner mehr lesen kann.

Vor Monat
martinloud77
martinloud77

Organspendeausweis ? Wer wlll denn bitte meine von Junkfood zersetzten ,Alkoholgetränkten Organe eingesetzt bekommen ? Rofl ...ich glaube kaum das die jemandem von Nutzen sein werden :P xD .

Vor Monat
Bigbobi
Bigbobi

Also ich bin 100% Organspende oder zum Organspenden bereit denn wenn ich mal tot bin vergammeln meine Organe eh nur unter der Erde und mit der Organspende kann ich halt wirklich andere Menschen das Leben retten daher bin ich absolut dafür

Vor Monat
Uli Herrmann
Uli Herrmann

Was mir an der ganzen Organspende-Geschichte aufstößt, sind die Geschäfte die damit gemacht werden. Kassen bezahlen 6-Stellige Beträge für ein Organ- der Spender geht leer aus. Wie wäre es mit einem kleinen monetären Anreiz zur Lebenszeit? Und wenn der sich nur in niedrigerer KV ausbezahlt. Für Blut/Plasma-Spenden gibt es inzwischen auch Bargeld. Finde ich legitim und richtig!

Vor Monat
Uli Herrmann
Uli Herrmann

Dann hätte es aber ja den Zweck erfüllt und was dabei rüber kommt wird nebensächlich. Glaube ich aber eher nicht, dass wegen sowas plötzlich 70% mitmachen. Wir reden über Untersuchungen, die noch unlängst eh für jeden frei waren und erst im Rahmen der Privatisierungen abkassiert wird. Könnte man die Ärzte verpflichten das zu machen für Kostenerstattung. Mag ja sein es ist "Unfug" - aber dann kann's ja so wichtig nicht sein mit den Organen wenn das "Wirtschaftliche" derart im Vordergrund steht. Klar, es ist ja auch eine Frage des Geldes wer was an Organen bekommt. Mit der richtigen Versicherung klappt das natürlich besser. Da werden dann schonmal auch Organe aus dem Ausland eingeflogen. Herkunft unklar. Ganz fiese Idee wäre natürlich: Wer selbst nicht spendet, kriegt auch Keine :-) Wie Du sagst "total undurchsichtig" alles. Und Zahlen sind schwer zu bekommen. So lässt sich so was natürlich auch nicht kalkulieren und bleibt natürlich nicht mehr als eine Spinnerei. Solange halt wirklich jeder an dem Geschäft die Hand aufhält und abkassiert - nur der Spender komplett leer ausgeht (ohne jetzt behaupten zu wollen, dass ein Organspender im Zweifelsfall möglicherweise nicht wiederbelebt wird, wenn im Zimmer nebenan der Privatversicherte auf ne Niere wartet. Alleine der Gedanke an sowas ist schlimm. Ich erinnere mich an Zeiten da war Blut sehr knapp. Seit die Spender 15 bis 20 Euro kriegen, läuft das halt plötzlich.

Vor Monat
Uli Herrmann
Uli Herrmann

Müsste schon etwas höher liegen, die "Motivation. Um das rechnen zu können bräuchten wir genaue Zahlen wie viele Organe von wie vielen Spendern tatsächlich zum Einsatz kommen - und damit VERKAUFT werden. Meines Wissens wird "Kleinkram" wir Hornhäute auch ziemlich grundsätzlich entnommen. Denke die Kassen hätte da schon Spielraum - zum Beispiel in dem man allen Spendern einfach eine große Routineuntersuchung pro Jahr spendiert. Natürlich durchaus auch mit dem Hintergrund, weil sie die Organe die irgendwann gespendet werden, in TOP ZUSTAND halten möchte :-) Nur so als Idee auf die Schnelle.

Vor Monat
Trollnald Dumb
Trollnald Dumb

Wie kann man nur so blind und dumm sein? Es sind immer die reichen, die auf so einer liste ganz oben stehen! Oder ist es zufall, dass so ein Rockefeller 7 herztransplantationen hatte?! So einem möchte man das leben retten?! 🖕

Vor Monat
Dr.Leymen
Dr.Leymen

Ich werde mir einen holen, aber nur um darauf nein anzukreuzen.

Vor Monat
Dr.Leymen
Dr.Leymen

+Reinier Oosterveen stimmt habs falsch geschrieben

Vor 25 Tage
Reinier Oosterveen
Reinier Oosterveen

Du brauchst den doch nicht zu kaufen. 🤦‍♂️🤦‍♂️

Vor Monat
Bester Surfer
Bester Surfer

Was ist dann, wenn mein Widerspruch verloren geht?

Vor Monat
Tim_64
Tim_64

Organspende ist Richtig und Wichtig

Vor Monat
Cornelius Schwarzenstein
Cornelius Schwarzenstein

Ich halte es für höchst unethisch, dass ein Mensch (der potentielle Empfänger) sterben soll, nur damit ein anderer (der potentielle Spender) mit all seinen Organen verbuddelt werden kann.

Vor Monat
Falke Falkao
Falke Falkao

Kannst du dir ein Mikro für eine bessere Audioqualität kaufen?:)

Vor Monat
Mbstl Cns
Mbstl Cns

Am besten wäre es doch die Organe ordentlich zu bezahlen. Viele würden sich freuen, wenn es die Möglichkeit gäbe auf diese Art der Familie noch was zukommen zu lassen, wenn man schon stirbt. Für künstliche Organe wird doch auch ordentlich gezahlt.

Vor Monat
Marc Brendecke
Marc Brendecke

Ihr Hütchen seid echt der Knaller. Angeblich lassen Ärzte einen absichtlich sterben um an die Organe zu kommen aber jetzt werden sie durch euren Wiederspruch aufgehalten? Und das obwohl nach eurer Aussage da alle unter einer Decke stecken? Also noch würde ja dafür plädieren das jedem der KEINEN Organsoendeausweis hat bevorzugt die Organe entnommen werden, kann man ja dann auch viel besser auf dem satanischen Schwarzmarkt verkaufen...

Vor Monat
عِمْاد يُوسِف فَخْرو
عِمْاد يُوسِف فَخْرو

Ich bin gegen Organspende. Ich bin gegen Organentnahmen. Ich bin gegen die Aussage, dass man erst dann für tot erklärt wird, wenn der Hirntod eingetreten ist. Tot ist man erst dann, wenn das Herz nicht mehr schlägt. Der sogenannte Hirntod ist nicht der Maßstab für eine Todesfeststellung.

Vor Monat
Netreek
Netreek

ich habe in meinem Spendeausweis angegeben, daß ich NICHT spenden möchte. Das die Organe bei mir bleiben. Auch nach meinem Tod. (sonst komm ich wieder und hole mir mein Organ zurück (Gruselmusik bitte hier einspielen)). Ernsthaft: Meine Organe bleiben bei mir. So habe ich es in meinem Ausweis verfügt. Wir sind doch keine Ware. Wir können immer noch selbst entscheiden wie mit unseren Körpern verfahren werden soll.

Vor Monat
angela meichtry
angela meichtry

ich bin für die Organspende den ein mensch kann so bis zu 8 menschen retten. wenn wir tod sind ist unser Körper nur noch Knochen und fleisch, eine leblose hülle, welche für jene die ein spenderorgan benötigen, die letzte Hoffnung sein kann

Vor Monat
james jamas
james jamas

Da keiner seine Organe, nach dem Tod, braucht fände ich es richtig, sie einfach den Menschen zu entnehmen, ob sie wollen oder nicht. Bei uns gibt es ja auch die "unterlassene Hilfeleistung". Wenn jemand lieber schneller nach Hause will als einem Sterbenden zu helfen, wird er bestraft, obwohl es ihm einen Nachteil bringen würde, langsamer nach Hause zu kommen. Wenn man keinen Nachteil zu erwarten hat und trotzdem kein Leben retten will, ist das Selbstbestimmung. Da soll mir einer mal ohne Irrationalität erklären wieso das richtig ist.

Vor Monat
Nicole 12345
Nicole 12345

Es gibt im Internet einen Anti organ Spenderausweis zum ausdrucken. Ich trage solch einen bei mir. Allerdings trage ich mich mit dem Gedanken, dies auch auf der Brust tätowieren zu lassen. Jedem, der sich mit dem Gedanken einer organspende auseinander setzt, rate ich sich eingehend darüber zu informieren. Jedem sollte klar sein, dass Organe von Toten nicht transplantiert werden können und somit Lebende menschen ausgenommen werden. Werner Hanne hat dazu beigetragen, was Organtransplantation wirklich bedeutet. Kostenlos im Netz zu finden.

Vor Monat
TecSanento
TecSanento

Wenn die Deutschen Mediziner nicht so moralisch unflexibel wären könnten wir inzwischen schon lange künstliche Organe aus den Stammzellen des Empfänger züchten, dann braucht man keinen Organspender sondern kann jedem das Organ nachzüchten was ihm fehlt ... aber nein Deutschland ist sowas natürlich nicht erlaubt

Vor Monat
Karl Marx
Karl Marx

1:10 Aber nicht wenn man einer bestimmten Glaubensgemeinschaft angehört oder die Angehörigen dagegen sind !

Vor Monat
Karl Marx
Karl Marx

0:03 Nein Mann ! Aber ich spende seit Jahren alle 8 Wochen Blut !

Vor Monat
Gifthuhn
Gifthuhn

Ich hätte mal eine Frage zu dem Tema: Wenn dir ein Organ gestohlen wurde und die Ärzte dich mit müh und Not am Leben halten können und der Täter gefast wurde. Kann man dann das Organ in einem Eiltempo wieder zurück fordern oder hat der Organdieb es dann geschafft und das Opfer nicht? Also kann ein Gericht darüber entscheiden ob der Dieb oder das Opfer überleben wird, da abzusehen ist, dass es keinen Ersatz eines neuen Organs in der kurzen Zeit geben wird?

Vor Monat
Daniel Haefke
Daniel Haefke

Eine frage ergibt sich aber doch... was ist, wenn man im organspendeausweis stehen hat, dass man nicht spendet, den auch bei sich trägt, man stirbt und dieser dann aus irgendwie gearteten gründen nicht auffindbar ist, weil dieser vielleicht auch aus kriminellen gesichtspunoten verschwindet. Und überhaupt ergibt sich die Frage, in wiefern man die eigene Wikkenstragung nach dem Tid auch gewähtleistet bekommt? Besteht bei so einer Gesetzeslage nifht viel mehr missbrauchsmöglichkeit in Rifhtung Anreiz jemanden sterben zu lassen, damit man rechtzeitig an seine Organe kommt? Wie unterbindet man Kriminalität der Leute in weiß?

Vor Monat
Hige Trifve
Hige Trifve

Ich habe keinen Organspendeausweis.

Vor Monat
semasimo
semasimo

#FragWBS Könnte man bei einer Organspende bzw. im Testament verfügen das der Empfänger seinen Angehörigen bekannt gemacht werden muss? Eigentlich ist eine Spende ja anonym. Bzw. könnte man seinen Organempfänger beerben wo mit dieser dann gemeinsam mit den anderen Angehörigen zur Erbgemeinschaft gehört und diese sich dadurch sowie so treffen / kennen lernen müssen?

Vor Monat
Serafin
Serafin

Also ich werde kein Organspender

Vor Monat
Dovahkiin
Dovahkiin

Ich persönlich möchte meine Organe nicht spenden da 1. Ich nicht weiß ob mir nicht nur für meine Organe die Geräte abgestellt werden und 2. Es sich Meiner Meinung nach dabei um Leichenschändung handelt.

Vor Monat
Christian Stachl
Christian Stachl

Das mit der Widerspruchslösung find ich gar nicht gut. Sowas nervt mich schon bei Kleinigkeiten z.B. als Facebook damals anfing, Videos automatisch abzuspielen. Dann muss man sich erstmal durch die Einstellungen kämpfen, um das abzuwählen. Und dann bei so einem heiklen Thema wie Organspende? Geht mal gar nicht! Wenn sowas kommt will ich nicht wissen, auf was für absonderliche Ideen für ein OptOut-System die Leute dann kommen...

Vor Monat
Tina Wirsing
Tina Wirsing

Erst beim letzten Ausatmen ist alles vorbei. Ich habe niemand persönlich beleidigt. Lasst es bitte. Herzliche Grüße

Vor Monat
Jimi unterwegs
Jimi unterwegs

Für mich ist es eine Selbstverständlichkeit, einen Spendeausweis zu haben und mich für die Spende entschieden zu haben. Übrigens kann man sich auch mit Ausweis gegen die Spende entscheiden oder die Entscheidung seinen Angehörigen überlassen.

Vor Monat
Mizz Zondan
Mizz Zondan

Sehr geehrter Herr Solmecke, ich habe schon viel zum Thema gehört, aber es fehlen ganz ungemein wichtige Punkte in der Diskussion: nämlich die Notwendigkeit eines Zentralregisters (der jeweiligen Entscheidung), anstatt dessen soll so ein -Entschuldigung!- "Wisch" im Notfall herhalten? Was wenn er vergessen wurde. Und was wenn er anders verstanden wird (Problematik ungültiger Wahlzettel). Über diese ganze Problemgruppe spricht keiner. Kein Politiker und, und ich schätze Ihre Beträge sehr, auch Sie nicht. Wo ist das dringend notwendige Zentralregister? Ein solches fehlt am allerschmerzlichsten. Und bitte nicht die Tätowierung des eigenen Körpers hier (in den Kommentaren) propagieren. Daran sieht man bereits die immense Unsicherheit, die von den Menschen gerade empfunden wird.

Vor Monat
Shisaye
Shisaye

mich stört sehr, dass weder ich, noch meine familie, ernsthaften einfluss darauf hätte welche organisation/person meine organe im spendefall bekommen würde und zu welchem zweck. wenn man mir exakt sagen würde was damit passiert und ich dinge auschließen könnte, bzw meine familie den vorgang nach meinem tod ordentlich steuern könnte, dann würde ich spenden aber so nicht.

Vor Monat
Andi M
Andi M

Man muss sich nur mal Videos von Hinterbliebenen anschauen. Was die teilweise berichten ist unfassbar. Das steckt eine richtige Maffia dahinter. Ich werde mich niemals für eine Organspende entscheiden und würde auch niemals ein Organ annehmen. Da ist mir mein Gewissen im Wege.

Vor Monat
Ihoor Shuta
Ihoor Shuta

Also mir fällt die Entscheidung da nicht schwer. Ich war mein Leben lang Mobbingopfer, ich schulde meinen Mitmenschen nichts. Selbst wenn ich noch 10 Ersatzherzen im Schrank liegen hätte würde ich sie ehr dem Nachbarshund geben als das Risiko einzugehen damit andere Menschen zu retten.

Vor Monat
Christian Langenach-Thalhofer
Christian Langenach-Thalhofer

Jeder der meint damit Gutes zu tun, soll das bitte machen, eine allgemeine Pflicht daraus zu machen ist allerdings Körperverletzung. Das ganze ist, wenn man es aus spiritueller Sichtweise betrachtet, höchst luziferisch und dient der dunklen Seite. Das alles dient nur dazu die Menschheit zu versklaven und daraus Bioroboter zu machen. Also erst richtig informieren und auf sein Herz- und Bauchgefühl hören.

Vor Monat
Bominger
Bominger

Solange ich auf dem Land wegen ärztlicher Unterversorgung verrecke oder in der Notaufnahme, weil ich dort nach 5 Stunden als Notfall noch nicht behandelt wurde, kriegt keiner auch nur irgendwas von mir. Vielleicht sollte man sich erstmal um die Lebenden kümmern.

Vor Monat
WTFlp
WTFlp

Ich würde gerne Organ-/Blut-/Stammzellspender sein ich darf aber nicht da ich regelmäßig ein Medikament ein nehme was zu denn BTMs gehört.

Vor Monat
Apoplex
Apoplex

Ich fände es gut, dass wenn Leute nicht bereit sind zu spenden auch kein Anrecht auf eines haben im Fall der Fälle

Vor Monat
Big BOOST FPV
Big BOOST FPV

Die Chinesen machen daraus Potenzpillen, mit mir nicht!!11

Vor Monat
John Smith
John Smith

Eine Kultur, deren Ethikrat derartigen Blödsinn von sich gibt, hat es nicht verdient, dass durch Organspende Menschenleben gerettet werden. Ganz wichtig fände ich, dass, wer nicht bereit ist zu spenden, im Notfall auch kein Organ bekommen soll. Ich wäre bereit zu spenden, aber nur an Leute, die das auch sind.

Vor Monat
Dennis the manish
Dennis the manish

Wenn ich tot bin können mich die Ärzte ausnehmen wie ne Weihnachtsganz. Dann brauche ich meine Organe ja nicht mehr, aber ein Kranker vielleicht schon. Zu Lebzeiten fühle ich mich dadurch etwas besser und danach wird sich möglicherweise noch jemand anderes besser fühlen können. In meinen Augen eine win-win Situation :-)

Vor Monat
Schwanzus Longus
Schwanzus Longus

Ich werde meine Organe nicht spenden, da ich so ein korruptes System nicht unterstütze! Ich bin der Herr meines Körpers, scheiß auf den Staat und seine Gesetze!

Vor Monat
Schwanzus Longus
Schwanzus Longus

+Marc Brendecke Ich meine damit, dass mir niemand gegen meinen Willen Leid zufügen darf und ich entscheide, ob und wem ich meine Organe gebe bzw. verkaufe!

Vor Monat
Marc Brendecke
Marc Brendecke

Du meinst den Staat und die Gesetze die Dir das Recht geben zu entscheiden was mit Deinen Organen passiert? Wenn Du darauf scheißt, darf man Dich ja ausnehmen ^^

Vor Monat
Christian
Christian

Ist man erst mal tot nützen die Organe wenig, die bleiben nicht lange frisch, Kühlware ist nur 2te Wahl. Interessanter sind die Sterbenden oder Hirntoten, die kann man an Maschinen anschliessen und so bleibt alles schön knackig. Wer möchte nicht als hirntoter Zombie tagelang an high.tech Peripherie hängen bis die Transplantations-Op angesagt ist?

Vor Monat
lani Suli
lani Suli

Ich versteh nicht warum das nicht Pflicht ist, wenn man selber tot ist braucht man sie ja nicht ausser man will ein Komposthaufen dammit machen Da sollen die Organe ein anderes leben verlängern und ein armes kind ihren papa oder mama zurück bringen

Vor Monat
OwlCage
OwlCage

au ja lass uns allen das recht am eigenen körper nehmen du bist schlau!

Vor Monat
bemu72
bemu72

Die Aussage, dass die Organe nach dem Ableben/Tod entnommen werden ist falsch. Es muss jedem bewusst sein, dass man als Organspender im OP stirbt. Egal, ob man was mitbekommt oder nicht. Dies ist auch noch nicht ausreichend erforscht. Schaut euch auf YouTube mal Videos an bei denen Angehörige von Organspendern zu Wort kommen. Diese Seite sollte man auch kennen. http://youtu.be/WGsKsoG-6Go

Vor Monat
xandersons
xandersons

Also wenn Dir jemand sagt, dass Du ein großes Herz hast, weil Du Organspender bist, ... da wär ich vorsichtig ;)

Vor Monat
xandersons
xandersons

Das ich KEINEN habe, kann auch damit zusammenhängen (wie meine Organe, ich hänge einfach dran), dass NUR die Organe von Lebenden transplantiert werden können, da die sonst abgestoßen werden. Zu diesem Zweck wurde explizit der Hirntod erfunden um eine Legitimation zur entwickelten Transplantation zu haben. Also wer kein Hirn hat, der braucht auch um den Rest nicht fürchten.

Vor Monat
Silvia Matthies
Silvia Matthies

Warum klammern Sie die juristisch umstrittenen sog. organprotektiven Maßnahmen (Spenderkonditionierung) VOR der Hirntoddiagnostik aus? Diese durchaus übliche Praxis wurde vom Dt. Ethikrat (2015) scharf kritisiert und es existiert medizinische und juristische Fachliteratur,

Vor Monat
Cornelius Schwarzenstein
Cornelius Schwarzenstein

Vielleicht sollte man zu Lebzeiten erklären müssen, ob man einer Organspende (aktiv oder passiv) zustimmt oder ob man diese ablehnt. So bekommt jemand der nicht bereit war Organe zu spenden auch keine Organe gespendet.

Vor Monat
RC Showdown
RC Showdown

Okay, dieses Video hat mich dazu angestoßen, das Thema endlich mal anzugehen und den Ausweis auszufüllen. Und was soll ich sagen - ist nicht schwer und tut nicht weh. Also: macht es auch! 😀

Vor Monat
Hanna Meier
Hanna Meier

habe mir gleich heute einen Organspendeausweis in der Apotheke besorgt!:)

Vor Monat
Jakob
Jakob

Und was wäre, wenn ich aufgrund meines Organspendeausweises von Ärzten schlechter behandelt werde und nicht alles versucht wird, um mein Leben zu retten? In der Theorie dürfte das zwar nicht passieren, aber will ich mich auf die Integrität der Ärzte wirklich zu 100% verlassen?

Vor Monat
Flashdragon64
Flashdragon64

Sehr gutes und informatives Video. Das Thema ist nämlich immer aktuell.

Vor Monat
Qualitaetsmerkmal
Qualitaetsmerkmal

Ich habe seit Jahren einen Ausweis, in dem steht, dass mir alles entnommen werden darf. Was soll ich dann noch mit meinen Organen? :D

Vor Monat
DerCheapi
DerCheapi

#fragwbs Wenn mein Auto geklaut wurde und ich es nach 4 Jahren zufällig mit anderem Kennzeichen wieder auf der Straße sehe, da es vielleicht einen markanten Aufkleber, welcher nicht verbreitet ist oder andere Merkmale wie z.B eine große Schramme an der Tür hat, darf ich es mir wiederholen bzw. hab ich ein Recht darauf es zurückzubekommen?

Vor Monat
Brandschützer der RWA - Mann
Brandschützer der RWA - Mann

Wenn du es kaskoversichert hattest , ist es mit Auszahlen der Entschädigung Eigentum der Versicherung . Wenn du keine Kasko hattest , ist es nach wie vor deins ; musst du eben nur beweisen können , z.B. über die Diebstahlanzeige .

Vor Monat
Onauc C
Onauc C

Ich hab immer ein wenig die Sorge, dass wenn ich im Koma liege oder so der Arzt vielleicht nicht 100% gibt um mich zu retten, sondern vielleicht nur 95% oder 98%, wenn ich meine Organe spende. Vielleicht nicht bewusst, aber wenn der Arzt in Hinterkopf hat, dass die Organe wenn ich sterbe wem anders nutzen, beeinflusst das die Leistung, Leistungsfähigkeit und Bereitschaft mit absoluter Sicherheit in irgend einer Art und Weise; und zwar wohl eher nicht zu meinen Gunsten. Wenn der Gedanke, dass meine Organe noch jemandem Nutzen können einfach nicht existiert, hat der Arzt keinen Grund dazu nicht 100% zu geben.

Vor Monat
Michaela Bischoff
Michaela Bischoff

Ich bin kein Organspender und reiße bei meinem Tod noch ein paar Politiker und Reiche mit in den Tod.

Vor Monat
B Ram
B Ram

Organe kann man nur von noch lebenden Menschen verwenden, von Toten macht es keinen Sinn, also Organspende strikt ablehnen !

Vor Monat
jWohlfahrt
jWohlfahrt

Wieso soll man seine Organe eigentlich spenden und nicht verkaufen? Das Geld könnten dann die Hinterbliebenen bekommen...

Vor Monat
Phoenix
Phoenix

Ich hatte meinen ersten mit ca. 17 gemacht Bin jetzt 21 Also ich denke ich mache mir früh genug gedanken

Vor Monat
Ookami Shadow
Ookami Shadow

Ich habe einen Ausweis und dort NEIN vermerkt. Tot ist tot. Aber die meisten Organspenden passieren bei NUR Hirntoten Mesnchen und zwar OHNE Schmerzmittel um die Organe nicht zu belasten. Es wurde nachgewiesen, dass die Patienten bei solchen Entnahmen schwitzen und einen schnelleren Herzschlag bekommen. Also Anzeichen für die Empfindung von Schmerzen!!! Und es gab auch schon Fälle wo Patienten fälschlicherweise für Hirntot oder Tot erklärt wurden. Selten aber es passiert. Und ja Ärzten sollte man Vetrauen können. Aber auch da gab es schon Fälle bei denen nachgeholfen wurde. Was bringt es mir wenn der Arzt die Lizenz verliert? Ich wurde dann trotzdem gequält. Und wer weiß ob da nicht häufiger was passiert und man mehr weiß ohne es zu sagen. Natürlich weiß keiner davon. Wäre ja auch schön blöd zu sagen "Hey wir begehen Straftaten und wissen das wir Hirntoten weh tun." Was wir wissen wurde schlecht vertuscht. Und von diesen 'doofen' Aufdeckungen gibt's ja auch schon mehr als ein Dutzend...

Vor Monat
Matthias Schwehm Selbstbewusst AUSGESORGT in 17 Wo
Matthias Schwehm Selbstbewusst AUSGESORGT in 17 Wo

#FragWBS #ChallengeWBS Es wird ständig von *Organ-SPENDE* gesprochen. Kann ich denn auch verfügen, dass nach meinem Tod *Organe VERKAUFT* werden dürfen? Denn ein Spenderorgan kostet doch, zumindest dem Hörensagen nach, 10.000e von Euro. Wie verhält sich das denn?

Vor Monat
Matthias Mair
Matthias Mair

Ich habe wohlüberlegt seit 30 Jahren einen Organspendeausweis. Aber "gefälligst" sollte sich den niemand besorgen. Soweit sind wir dann ja wohl noch nicht.

Vor Monat
Leonardo Ieva
Leonardo Ieva

Also wo könnte man sich ab 14 dagegen absichern,Organe zu spenden?

Vor Monat
Gimmi DetDing
Gimmi DetDing

a) Du teilst deinen Eltern und Verwandten mit, dass du kein Organspender bist. b) Gehe ins Büro deiner Krankenkasse. Dort findest du Ausweise, die du kostenlos mitnehmen kannst. Fülle die Ausweise aus. Einen gibst du deinen Eltern. Den zweiten behältst du selbst. :-) Oder hier sofort runterladen: http://www.organspende-info.de/organspendeausweis/bestellen

Vor Monat
IsmiteI
IsmiteI

Ich dachte immer man müsse 18 sein um Organe zu spenden. Hab mir dann mal direkt einen Organspendeausweis bestellt. Danke also für die Info!

Vor Monat
mrgereter
mrgereter

#fragwbs Kann ich verurteilt werden für eine Straftat die ich begehe, nicht wissentlich, dass es eine Straftat ist. Beispiel: Ein neuer Freund fragt mich, ob ich ihm beim Umzug helfen kann. Doch während des besagten "Umzugs" stellt sich heraus, dass es in Wahrheit ein Raubüberfall auf eine fremde Wohnung ist. Bin ich Mittäter, obwohl ich nur davon ausgegangen bin einem Kumpel beim Umzug geholfen zu haben?

Vor Monat
Woodie Wu
Woodie Wu

Tolle Sache dieses Opt-Out, aber bitte alle Aussteiger direkt von potentiellen Spendenempfängerlisten streichen. Schmarotzer führen das System ad absurdum :D

Vor Monat
Elron MCBong
Elron MCBong

Ich muss zu meiner schande gestehen ich hab so ein teil nicht, aber ich verstehe die relevanz dahinter und hol das auf jeden fall mal bei gelegenheit nach.

Vor Monat
Reisender Raumplaner
Reisender Raumplaner

also ich habe einen Organspenderausweis!! Und ich bitte jeden sich einen Ausweis zu besorgen, selbst wenn ihr angebt, dass ich nichts spenden wollt!! Überlasst eine solche Entscheidung nicht euren Nachfahren!!!

Vor Monat
Reisender Raumplaner
Reisender Raumplaner

na ja woher willst du wissen, ob deine Verwandten länger leben als du???

Vor Monat
Hinotama Fyreheart
Hinotama Fyreheart

Ich finde es eine Sauerrei, wie andere wieder versuchen über einen zu verfügen. Diese Mist mit diesen Ausweis ist genauso aufdringlich, wie Veganer mit ihrer ach so guten Lebensweise. Es sollte jedem selbst überlassen werden. Und wenn ich schon höre "jeder sollte so einen Ausweis haben" klingt das schon für mich nach baldige Pflicht.

Vor Monat
Tinez1909
Tinez1909

Ich habe meinen erst kürzlich bestellt. Allerdings noch nicht ausgefüllt, weil ich mich noch etwas genauer damit beschäftigen muss.

Vor Monat
SUREFACE70
SUREFACE70

Hatte zwar schonmal per Smartphone Kommentuert, aber Irgendwie ist der nicht angekommen! Nochmals ! Ich habe Keinen Organspendeausweis! Und Stehe dazu! Zu lebzeiten sind Entscheidungen in Unserer Hand (ausser Rundfunkbeitrag = Zwang). Auch Über das was mit Unserer HABE nach dem Tod passiert, können Wir Entscheiden! Wiso ist Es dann Umso Schwerer Uns die Entscheidung (oder den Angehörigen) zu Überlassen, welche Patienten Notwendigerweise das/die Organe erhalten, wenn Sie Kompatibel sind. Hier aber Dürfen NUR ÄRZTE die Entscheidung treffen. Und die Bevorzugen sehr sehr oft Jene Patienten die einen Grossen Namen oder einen Dicken Geldbeutel haben. Erst wenn Es da Niemand gibt, wird an die Nicht so Gut Betuchten gedacht. Solange Ich nicht Wirklich Entscheiden kann, bleib Ich Ohne Spenderausweis!

Vor Monat
Duy Dinh Nguyen
Duy Dinh Nguyen

Muss man dafür bezahlen und wo bekommt man es

Vor Monat
Marc Brendecke
Marc Brendecke

http://www.organspende-info.de/

Vor Monat
Bobby Borito
Bobby Borito

#Fragwbs In Hamburg wird Ende Oktober das Analoge TV und Radio eingestellt. Das bedeutet ja eigentlich das die Argumentation von GEZ "sie besitzen ja ein Empfangsgerät also müssen sie zahlen" keinen Sinn mehr ergibt, da ich ja erst einen Digitalreceiver kaufen müsste und mein TV oder Radiogerät nicht mehr ausreicht um die Signale zu Empfangen. Kann ich das als Argumentation nutzen um die Gebühren nicht mehr zu zahlen ?

Vor Monat
Bobby Borito
Bobby Borito

bitte liken wenn euch die Frage gefällt, Danke!

Vor Monat
170782mad
170782mad

#fragwbs Organspende? Wenn jemand Stirbt (Frau/Eltern etc.) bei den ich ein Erbe Anrecht habe. Die Organe aber gehen an einen Empfänger. Wenn dieser Empfänger nun auch Stirbt. Habe ich dann ein Erbanrecht bei den der die Organe bekommen hat? Denn ein "teil" von den ich Erbberechtigt war leben ja nun an anderer Stelle weiter.

Vor Monat
Clinc8686
Clinc8686

Uh ich dachte man darf erst ab 18 spenden/sich entscheiden. Gut dass ich mal hier aufgeklärt wurde. Dann informier ich mich die Tage mal etwas darüber und dann wird er beantragt ✌

Vor Monat
Tao BaiBai
Tao BaiBai

Darf man mehrere Organspendeausweise haben, damit im Krankenhaus meiner nicht zufällig verschwindet? (Weil "nein" angekreuzt)

Vor Monat
Zeromix
Zeromix

Ich sehe das zweischneidig. Auf der einen Seite kann es Leben retten, ja definitiv, dies will ich hier auch überhaupt nicht in Frage stellen. Aber auf der anderen Seite fühle ich mich ein wenig verarscht, denn: Meine Organe dürfen genommen werden, mein Blut aber nicht, wieso? Weil ich eine homosexuelle Beziehung führe und dabei ist es komplett egal, dass mein HIV Test negativ ist. - Das lustigste daran ist ja, dass sie das Blut sowieso testen, aber nein, ich darf keins spenden, somit bin ich offen gesagt wenig motiviert der Regierung zu helfen durch meine Organe Leben zu retten, wenn es mir durch das Blut verboten wird.

Vor Monat
Peter B
Peter B

Der Tod wird wohl ohnehin genauestens festgestellt. Von mir können se alles bekommen. Selbst Bürger können se aus meinen Stammzellen machen. Mich störts dann nicht mehr *gg

Vor Monat
Admiral Dolphin
Admiral Dolphin

Ich hoffe für jeden Verweigerer der Organspende nie auf ein Organ warten muss... wobei ihr dann wüsstet wie scheisse sowas ist, wenn das eigene Leben am seidenen Faden hängt. Was wollt ihr nach dem Tod noch damit!? Und der ganze Ethikrat kann sich gerne richtig ins Knie Ficken. Blockieren jeglichen medizinischen Fortschritt aus "Gründen". Grüße von jemandem mit Mukoviszidosenerkrankten im Bekanntenkreis.

Vor Monat
Kasper Kapott
Kasper Kapott

Admiral Dolphin Du fragst was man nach dem Tod damit noch will. Natürlich nichts mehr. Aber warum ich trotzdem niemals Spender werde liegt daran , dass die Organe nicht nach dem Tod entnommen werden, sondern vor dem Tod. Denn Hirntod ist nicht der Tod. Übrigens alles gute für deinen Bekanten und hoffentlich findet er bald ein Organ.

Vor Monat

Nächstes Video