Exportstopp mit Schlupflöchern: Wie Rheinmetall weiter Geschäfte mit den Saudis macht


  • Am Vor 6 Tage

    Bayerischer RundfunkBayerischer Rundfunk

    Dauer: 6:40

    Die Zulassungsverfahren der EU für Pestizid-Wirkstoffe sind zu lasch und schützen den Verbraucher nicht ausreichend vor gefährlichen Stoffen. So wurde nach Recherchen des BR die umstrittene, hochgiftige Substanz Chlorpyrifos trotz eines Behördenfehlers zugelassen. Ein Grund dafür ist, dass Europäische Behörden die Anträge der Hersteller nicht kritisch genug prüfen.
    Autoren: Philipp Grüll, Karl Hoffmann
    Mehr Videos:
    www.ardmediathek.de
    mediathek.daserste.de

    Exportstopp  Rheinmetall  Geschäfte  Rüstungsexporte  Kashoggi  Saudi Arabien  

Nomeans No
Nomeans No

Es ist erschreckend, mit welcher Einfalt heute in Deutschland faktenbefreite Politik gemacht wird, die nur mehr von Gefühlslagen bestimmt ist. Glaubt wirklich irgendwer, dass man mit einer Kalschnikov solche Taten nicht begehen kann??

Vor 6 Tage
fe fehela
fe fehela

Die Deutschen boykottieren, der Amerikaner wartet auf das Geschäft, wie intelligent.

Vor 6 Tage
Opa Heisenberg
Opa Heisenberg

So ein Blödsinn! Ich kann über mich selbst Bestimmen und ich kann Arbeiten für wen und wo ich will! Das kann mir und wird mir keiner Verbieten. Im Übrigen sollten sich die Politiker mal fragen wen sie mehr mit einem Exportstopp oder Sanktionen schädigen, sollte Aldi mir den Kauf von 100 Stk. Butter verbieten, gehe ich eben zu Lidl!

Vor 6 Tage
X KING
X KING

Wenn die Amis dürfen. Dann dürfen wir auch. Aber gebt es Jemen. Jemen muss geschützt werden

Vor 6 Tage
Jannes Kahlau
Jannes Kahlau

👍

Vor 6 Tage

Nächstes Video